Dragons starten Saison mit mühevollen Sieg gegen Salzburg

622
Wide Receiver Camron Lamar Lewis. Bild: Alex Forst.
Wide Receiver Camron Lamar Lewis. Bild: Alex Forst.
Stein

Perfekter Einstand für Dragons-Head Coach Brett Morgan. Und das gegen äußerst unangenehme Ducks, die nicht davor zurückscheuten zuzuschnappen.  Denn die Gäste legten zunächst mit 14:0 vor, dank zweier Touch Down-Pässe von US Quarterback Kristopher Denton. Dank des perfekt eingespielten Duos Chad Jeffries (QB) und Camron Lewis (WR) starteten die Dragons eine wahre Aufholjagd.

Zwei Touch Downs noch vor der Pause ging auf das Duo, die Ducks führten allerdings nach den ersten beiden Quartern mit 21:14, nachdem Running Back David Warnung noch vor dem zweiten Touch Down durch Lewis in die Endzone der Dragons lief.

Besagter Lewis startete im wahrsten Sinne nach Wiederbeginn durch. Kickoff Ducks, das Ei landete bei Lewis und dieser trug das „Laberl“ bis in die Endzone. Mit der erfolgreich verwandelten Conversion durch Leon Heidinger stand es 21:21. Heidinger brachte die Dragons Mitte des dritten Quarter durch ein Field Goal erstmals in Führung, Running Back Dominik Mattes mit seinem Touch Down und Leon Heidinger sorgten im letzten Spielabschnitt schließlich für den 31:21-Endstand.

Brett Morgan, Head Coach Ssang Yong Danube Dragons: „Ich bin sehr zufrieden mit unserer heutigen Leistung in der Offense. Das Team hat sehr ´Clean´ gespielt, im dritten und vierten Quarter haben wir jedoch zu viele Chancen ungenutzt gelassen um das Spiel deutlicher für uns zu entscheiden. Die Defense hat sich nach der Halbzeit-Pause gut an das Spiel der Ducks angepasst. An den Special Teams müssen wir arbeiten, da gibt es einiges zu tun. Die Challenge für das nächste Game wird sein, uns auf unser Spiel zu konzentrieren.“