Es geschah … im alten Wien

1305
Es geschah im alten Wien. Cover: Edition Winkler-Hermaden.
Es geschah im alten Wien. Cover: Edition Winkler-Hermaden.

Bereits den siebenten Band seiner „Es geschah in …“-Serie legt Thomas Hofmann vor. Nach Transdanubien geht es diesmal gleich um ganz Wien.

Hoffmann präsentiert die Geschichte Wiens immer in Momentaufnahmen an Hand von originalen Zeitungsberichten, ergänzt mit Fotos, Litografien oder Postkarten. Die Ereignisse fallen alle in die Regierungszeit von Kaiser Franz Joseph und sind teils schon durch die aus der Zeit gefallene Sprache – etwa: die Huldigung ihrer allerdurchlauchtigsten Majestät – bemerkenswert. Die Berichte sind deshalb so eindrucksvoll, weil es keine knappen Nacherzählungen aus heutiger Sicht, sondern unmittelbare und oft detaillierte Schilderungen von Augen- und Ohrenzeugen wenige Tage nach einem Ereignis sind.

Gute Beispiele mit Floridsdorf-Bezug: Die Schilderung der ,Schifffahrt-Eröffnung im neuen Donaubett‘ im Mai 1875 oder Louis Blériot Flug in Wien, der auch dem Kaiser sichtlich mehr als nur sehr gefallen hat. Bonus-Tipp: Die unfreiwillige Ballonfahrt, die in Strebersdorf glimpflich endete.
Es geschah im alten Wien, Thomas Hofmann, 132 Seiten, Edition, WH, 26,90 €.