FAC gegen Dornbirn mit Tombola, Mega-Programm und (hoffentlich) Sieg

924
FAC-Tombola Losbox. Bild: FAC.
FAC-Tombola Losbox. Bild: FAC.

Der Floridsdorfer Athletiksport-Club sorgt bei seinem kommenden Heimspiel gegen den FC Mohren Dornbirn 1913, powered by Elektro-Shop Köck GmbH, auch abseits des Rasens für Unterhaltung und gute Stimmung. Neben einer großen Tombola und der Präsentation des gesamten FAC-Nachwuchses wartet auch eine Gin-Bar auf die Fans.    

Auf dem Rasen sorgt die Mannschaft des Floridsdorfer Athletiksport-Clubs in dieser Saison bisher für positive Schlagzeilen. Für große Unterhaltung abseits des Platzes soll beim kommenden Heimspiel gegen den FC Mohren Dornbirn 1913, powered by Elektro-Shop Köck GmbH, ein großes Rahmenprogramm am FAC-Platz sorgen.

Stein

Unterhaltung für Groß und Klein

Während für die Jüngsten eine „Wien Energie“ – Hüpfburg und ein Zielschießen am Stadionvorplatz für Unterhaltung sorgen werden, bringt der Wiener Gin-Produzent „Kesselbrüder GmbH“ die Fans vor der Partie auf den richtigen Geschmack. 

Große Tombola 

Highlight des Rahmenprogrammes bildet die große Tombola mit Preisen im Gesamtwert von rund 3500 Euro. Die Lose können vor Ort ab Einlass um 13 Uhr zum Preis von drei Euro pro Los erworben werden. Die Ziehung der Gewinner erfolgt im Anschluss an das Meisterschaftsspiel des FAC gegen den FC Dornbirn auf dem Hauptfeld. Als Hauptpreis winkt ein Side by Side Kühlschrank der Firma Haier im Wert von €1.169,-, als zweiter Hauptpreis fungiert eine Waschmaschine der Firma Haier im Wert von €1.099,- , beides zur Verfügung gestellt von der Elektro-Shop Köck GmbH. Dritter Hauptgewinn ist ein E-Scooter der Firma „Zero“, zur Verfügung gestellt von Wien Energie, im Wert von €699,-. Zudem warten weitere Preise aus dem FAC-Fanshop-Sortiment.       

Präsentation aller Nachwuchsteams

Als sportliches Highlight in der Halbzeitpause wartet die jährliche Präsentation aller FAC-Nachwuchsteams, beginnend bei der U7-Mannschaft bis hin zu den FAC-Amateuren der 2. Wiener Landesliga, auf die Fans. 

Nach dem Remis am Tivoli will der FAC im Heimspiel gegen den FC Mohren Dornbirn 1913 wieder voll anschreiben und erstmals die 50-Punkte-Marke erreichen. Bereits im Vorfeld sorgt ein großes Rahmenprogramm für Unterhaltung am FAC-Platz. 


Der Floridsdorfer Athletiksport-Club sorgt nach wie vor für Spannung in der ADMIRAL 2. Liga. Nach dem Punktgewinn beim FC Wacker Innsbruck (1:1) am vergangenen Wochenende ist der FAC nicht nur seit nun zwölf Ligaspielen ohne Niederlage, sondern setzt das Kopf-an-Kopf-Rennen mit Tabellenführer Lustenau vorerst fort. Das Fernduell um die Tabellenspitze mit den Vorarlbergern, die am Samstag den SK Vorwärts Steyr empfangen, geht somit am kommenden Wochenende in die nächste Runde. Dass die Mannschaft nach dem Punktgewinn am Tivoli nicht nur zufrieden mit sich selbst war, ist für Cheftrainer Mitja Mörec ein gutes Zeichen: „Unsere Spieler sind sehr selbstkritisch und haben hohe Ansprüche an sich selbst. Es ist ein gutes Zeichen, wenn die Mannschafft nach einem Remis nicht zu einhundert Prozent zufrieden ist und sich ständig verbessern will.“


Im Heimspiel gegen den FC Mohren Dornbirn 1913, powered by Elektro-Shop Köck GmbH, will das Überraschungsteam der Saison vor allem eine alte Stärke wieder auf den Platz bringen: „In Innsbruck sind wir nicht gut in die Partie gekommen und haben den Gegner unnötig stark gemacht. Das darf uns am Samstag nicht passieren. Wir müssen gegen Dornbirn von der ersten Sekunde an voll da sein, das war bisher auch eine unserer Stärken in dieser Saison“, so Mörec zwei Tage vor dem Duell.


„Auswärts hui, zuhause pfui“ könnte man die bisherige Bilanz des FAC gegen die Vorarlberger beschrieben, denn während die Blau-Weißen auswärts in drei Duellen zwei Siege (4:0, 2:0) und ein Remis (1:1) holten, wurden beide bisherigen Aufeinandertreffen am heimischen FAC-Platz verloren (0:3, 0:1). In dieser Saison präsentierten sich die Floridsdorfer in der Hopfengasse jedoch stark, die letzte Heimniederlage liegt sieben Monate zurück (1:3 gegen Wacker Innsbruck). Die Gäste aus dem Ländle wiederum konnten in dieser Spielzeit in der Fremde nur sieben Punkte einfahren, weniger erfolgreich auf fremdem Platz zeigte sich heuer bisher nur der FC Juniors OÖ (6 Punkte). Zudem kassierte keine Mannschaft auswärts mehr Gegentreffer als die von Muhammed Akagündüz seit Jahresbeginn trainierten Vorarlberger. 

Die Gäste aus dem Ländle kassierten am vergangenen Sonntag trotz dreifacher Führung in der Nachspielzeit noch eine 3:4-Heimniederlage gegen den SKN St. Pölten. Das Hinspiel konnte der FAC dank eines Doppelpacks von Patrick Puchegger mit 2:0 für sich entscheiden. Verlieren die Dornbirner auch das Rückspiel am Samstag am FAC-Platz, droht das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Dem FAC ist Platz zwei schon vor dem Spieltag sicher, denn der Abstand auf den drittplatzierten FC Blau Weiß Linz beträgt sieben Punkte. 


Personell wird es am Samstag die ein oder andere Änderung geben, denn mit Innenverteidiger Christian Bubalovic, Spielmacher Martin Rasner und Stürmer Marcel Monsberger müssen Mitja Mörec und Aleksandar Gitsov auf gleich drei gesperrte Stammkräfte verzichten. Kapitän Mirnes Becirovic und Elias Felber gehen vorbelastet in das Duell mit den Vorarlbergern, denen ihrerseits Stefan Wächter und Franco Joppi gesperrt fehlen werden.    


Mitja Mörec zur Personalsituation: „Eine unserer Stärken in dieser Saison ist es, dass wir Ausfälle heuer sehr gut wegstecken können und es keinen Unterschied macht, ob ein Spieler von Beginn an spielt oder von der Bank kommt. Natürlich ist es schade, dass uns der ein oder andere fehlt, aber wir haben einen guten Kader, der das kompensieren kann.“ 

Für Unterhaltung abseits des Rasens ist bereits im Vorfeld gesorgt. Ein großes Rahmenprogramm mit Tombola sowie die Präsentation des gesamten FAC-Nachwuchses in der Halbzeitpause sollen das viertletzte FAC-Heimspiel der Saison zu einem Highlight machen. Alle Infos dazu gibt es auf www.fac.at.