FAC: Gegen Young Violets soll endlich wieder ein Sieg her

551
FAC-Trainer Aleksandar Gitsov. Bild: FAC.
FAC-Trainer Aleksandar Gitsov. Bild: FAC.

Für den Floridsdorfer Athletiksport-Club geht es am kommenden Freitag zum vorletzten Kräftemessen des Jahres in die Generali Arena. Gegen die Young Violets Austria Wien will die Elf von Mitja Mörec und Aleksandar Gitsov eine Reaktion auf die enttäuschende 0:3-Heimniederlage gegen Dornbirn zeigen. 


Die letzte Hinrunden-Partie der ADMIRAL 2. Liga führt den Floridsdorfer Athletiksport-Club am Freitag in die 17 Kilometer entfernte Generali-Arena nach Wien-Favoriten. Nachdem der amtierende Vizemeister nach zuletzt sieben Liga-Spielen ohne Niederlage am vergangenen Wochenende eine enttäuschende 0:3-Heimniederlage gegen den FC Mohren Dornbirn 1913 hinnehmen musste, wollen die Floridsdorfer im letzten Auswärtsspiel des Jahres bei den Young Violets Austria Wien wieder überzeugen, wie FAC-Trainer Aleksandar Gitsov verrät: „Wir müssen jetzt wieder schauen, dass wir in den entscheidenden Momenten konzentriert, ruhig und gleichzeitig auch aktiv bleiben. Gerade gegen Dornbirn haben wir zu oft die Kontrolle über das Spiel verloren. Daraus müssen wir lernen, denn in dieser Liga wirst du sofort bestraft, wenn du nur in einem einzigen Moment unkonzentriert bist und nachlässt. Wir sind eine Mannschaft, die vor allem wegen ihrem Willen, ihrer Leidenschaft und Mentalität funktioniert. Das muss in den verbleibenden beiden Spielen wieder von der ersten Sekunde an spürbar sein.“

Stein


Durch die jüngste Niederlage gegen Dornbirn ist der FAC vom dritten auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht, kann sich diesen aber mit einem Sieg in der Generali Arena zurückerobern. Die Young Violets Austria Wien rangieren neun Zähler hinter dem FAC auf Platz 13 und könnten ihrerseits mit einem Erfolg zwei Plätze gutmachen. Gerade zuhause konnte die Elf von Harald Suchard in dieser Saison bisher erst einmal voll anschreiben (3:0 gegen Steyr) und kassierte in den vergangenen beiden Runden zwei deutliche Niederlagen in St. Pölten (0:5) und gegen den SKU Amstetten (1:5).  


Die Floridsdorfer haderten zuletzt von allem mit späten Gegentreffern, denn acht der bisher 15 Gegentore kassierte der FAC in der Schlussviertelstunde, davon wiederum sieben ab der 90. Minute. „Wir müssen das gegen die Young Violets unbedingt abstellen und wieder von der ersten Sekunde an bis zum Abpfiff voll konzentriert auftreten, um dort zu punkten“, weiß Innenverteidiger Christian Bubalovic, der in sieben von acht Zweitligaduellen für den FAC gegen die Young Violets auf dem Platz stand.   


Die Gesamtbilanz spricht mit elf Siegen und acht Remis in 28 Zweitliga- und Regionalligaduellen leicht für den FAC. In der zweiten Liga ist die Bilanz mit je drei Siegen bei zwei Remis ausgeglichen. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der FAC mit einem 2:0-Auswärtssieg in der Generali Arena für sich. Zudem sind die Floridsdorfer in dieser Saison als einziges Zweitligateam auf fremdem Platz noch unbesiegt (drei Siege, vier Remis). Aleksandar Gitsov rechnet am Freitag dennoch mit einer anspruchsvollen Aufgabe für sein Team: „Ich erwarte ein sehr schwieriges Spiel am Freitag. Die Young Violets haben das ein oder andere Mal unglücklich verloren und in der Höhe oft zu hoch. Wir wollen uns nicht zu sehr auf den Gegner konzentrieren, sondern vor allem auf die Dinge, die wir selbst zuletzt nicht gut umgesetzt haben und daraus die richtigen Schlüsse ziehen.“ 


Personell ist Defensivallrounder Marcus Maier nach seiner Gelb-Sperre wieder spielberechtigt. Fehlen wird dem FAC hingegen Mittelfeldmotor Leomend Krasniqi nach seiner gelb-roten Karte gegen Dornbirn. Mit Kapitän Mirnes Becirovic, Christian Bubalovic, Clemens Hubmann und Paolino Bertaccini geht der FAC zudem mit vier vorbelasteten Spielern in das Stadtduell mit den jungen Favoritner.  


Anpfiff in der Generali Arena in Wien-Favoriten ist um 18:10 Uhr. Die Partie ist live in der Konferenz auf ORF Sport+ sowie im Livestream auf Laola1zu sehen.