FAC in Horn auf der Jagd nach dem eigenen Hinrunden-Rekord

284
Symbolbild: Photo: GEPA pictures/ Christian Ort.
Symbolbild: Photo: GEPA pictures/ Christian Ort.

Am Freitag bestreitet der Floridsdorfer Athletiksport-Club sein letztes Auswärtsspiel des Jahres und gastiert beim SV Horn. Das Team von Miron Muslic ist dabei auf der Jagd nach dem eigenen Hinrunden-Rekord.  


Am kommenden Freitag ist der Floridsdorfer Athletiksport-Club zum letzten Mal in diesem Jahr auswärts im Einsatz und gastiert beim SV Horn. Nach dem 4:1-Heimsieg über den FC Blau-Weiß Linz am vergangenen Wochenende zeigt sich FAC-Cheftrainer Miron Muslic sehr zufrieden mit den jüngsten Leistungen seiner Mannschaft: „Dass die Linzer kaum Offensivakzente setzen konnten, ist auf unsere sehr gute Defensivleistung zurückzuführen. Ich wusste, dass sich Fabian Schubert gegen Christian Bubalovic und Tin Plavotic schwer tun wird, die beiden haben ihn quasi über die gesamte Partie aus dem Spiel genommen. Wir haben über neunzig Minuten eine sehr kompakte Gesamtleistung gezeigt und gegen einen richtig starken Gegner kaum eine Chance aus dem Spiel heraus zugelassen. Es war sicher eine der besten Leistungen bisher.“


Durch den Heimerfolg in der vergangenen Runde haben sich die Floridsdorfer mit nun 17 Punkten auf den 6. Platz gearbeitet und könnten am Freitag in Horn FAC-Geschichte schreiben, denn bei einem Sieg wäre der Hinrunden-Punkte-Rekord aus der Saison 2018/19 (20 Punkte) heuer bereits nach 13 von 15 Spielen eingestellt. 


Eine gute Leistung wird es am kommenden Freitag in der Horner Sparkassen Arena auch brauchen, denn wenn sich der FAC in dieser Saison schwer getan hat, dann war es auf fremden Platz, wo die Floridsdorfer seit dem 3:2-Sieg beim SK Rapid II Ende September auf einen Auswärtssieg warten. Auch wenn der kommende Gegner aus Horn in der laufenden Saison zuhause erst zwei von sechs Spielen gewinnen konnte, warnt Miron Muslic vor den Waldviertlern: „Horn hat sich in den letzten Wochen in allen Bereichen verbessert, insbesondere im Spiel gegen den Ball sind sie sehr aggressiv. Ich erwarte von der ersten Minute an ein enges Spiel, in dem es auch das ein oder andere Mal hektisch werden kann, denn beide Teams haben eine ähnliche Spielanlage. Es wird uns wieder alles abverlangt werden, aber das ist auch gut so.“


36 Mal standen sich der FAC und der SV Horn n in der 2. Liga sowie Regionalliga Ost gegenüber. Gegen keine Zweitligamannschaft spielten die Floridsdorfer häufiger als gegen die Niederösterreicher. Zwölf FAC-Siegen stehen zehn Remis und 14 Erfolge des SV Horn gegenüber. In den vergangenen Duellen hatten die Floridsdorfer die Nase vorne und sind seit fünf Ligaspielen gegen die Horner ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis). Die letzte FAC-Niederlage gegen die Mannschaft von Neo-Cheftrainer Alexander Schriebl datiert vom März 2017.         


Das Ziel gegen den SV Horn, der mit nur vier Zählern weniger als der FAC auf dem zehnten Tabellenplatz lauert, ist von Miron Muslic klar definiert: „Ich habe keine Sorge, dass die Jungs jetzt nachlassen werden. Sie wissen selbst, dass sie von Spiel zum Spiel immer an ihr Limit gehen müssen, um in dieser Liga zu punkten. Wir wollen die Leistungen der vergangenen Wochen in den letzten beiden Partien bestätigen und so unser Mindestziel – die 13 Runden mit 21 Punkten zu beenden – erreichen.“    


Anpfiff in der Sparkasse Horn Arena ist um 18:30 Uhr. Das Spiel wird als Livestream auf Laola1 übertragen.