FAC will endlich wieder voll punkten

179
FAC-Platz. Bild: FAC.
FAC-Platz. Bild: FAC.

Am kommenden Freitag empfängt der Floridsdorfer Athletiksport-Club im Rahmen der 27. Runde der HPYBET 2. Liga den FC Blau Weiß Linz. Nach vier Remis in Serie will der FAC im vorletzten Heimspiel der Saison voll punkten.   

Vier Remis aus den letzten vier Spielen lautet die aktuelle Bilanz der Floridsdorfer, die mit insgesamt elf Unentschieden die meisten Punkteteilungen der HPYBET 2. Liga auf ihrem Konto haben. Zwar ist die Mannschaft von Interimstrainer Aleksandar Gitsov seit nunmehr fünf Spielen ungeschlagen – das gab es zuletzt von November 2018 bis März 2019 – mit dem 1:1-Remis am vergangenen Sonntag beim SKU Amstetten hadert der 32-Jährige dennoch: „Unser Ziel ist es gewesen, aus Amstetten drei Punkte mitzunehmen. Das ist uns nicht gelungen, weshalb wir natürlich enttäuscht sind.“

Vor dem vorletzten Heimspiel der Saison am Freitag gegen den FC Blau Weiß Linz ist die Zielsetzung daher eindeutig: 

„Wir unterschätzen keinen Gegner, aber am Freitag zählen nur drei Punkte für uns. Mit dem FC Blau Weiß Linz wartet ein starker Gegner, der nicht ohne Grund zuletzt auch in Ried gewonnen hat. Dennoch sind wir von unseren Qualitäten überzeugt und müssen das Glück zur Not auch einmal erzwingen“, fordert Gitsov.

Den Sieg erzwungen haben die Floridsdorfer gegen den Stahlstadtklub bereits im Hinspiel, denn trotz des späten 2:2-Ausgleichs der Linzer in der Nachspielzeit erzielte der FAC mit der letzten Aktion des Spiel noch den 3:2-Siegtreffer. Dass mit der Mannschaft von Aleksandar Gitsov bis zur letzten Spielminute zu rechnen ist, haben die Floridsdorfer zuletzt auch in Amstetten gezeigt, als der eingewechselte Adolphe Belem in der 88. Minute zum 1:1-Endstand traf: „Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass die Mentalität und der Charakter der Mannschaft stimmt, denn es ist immer schwierig, nach einem Rückstand fokussiert zu bleiben und zurück zu kommen“, so Gitsov, der am Freitag wieder auf den zuletzt gelb-gesperrten Marco Krainz zurückgreifen kann. Die Hoffnungen der Floridsdorfer ruhen auch auf Milan Jurdik, der – damals noch im Dress der WSG Tirol – in bisher zehn Spielen gegen den FC Blau Weiß Linz acht Mal getroffen hat.  

Der FAC geht mit 29 Punkten als Tabellenzwölfter in das Nachbarschaftsduell mit dem FC Blau Weiß Linz (30), der als Tabellenelfter nach Floridsdorf reist. Zwar haben die Linzer mit Fabian Schubert (12 Tore) einen der Top-Stürmer der aktuellen Saison in ihren Reihen, mit 53 Gegentreffern kassierten die Oberösterreicher jedoch die meisten Gegentore der Liga, zusammen mit dem SV Horn, Austria Lustenau und dem KSV.    

Der FAC wiederum hält nach 26 Runden bei nur neun Niederlagen. Noch nie hatten die Floridsdorfer zu diesem Zeitpunkt der Saison weniger. Aktuell kassierten nur Klagenfurt, Ried, Liefering und Steyr weniger Niederlagen in dieser Saison.  

Anpfiff am FAC-Platz ist um 18:30 Uhr. Die Partie ist als Livestream auf Laola1 zu sehen