Floridsdorfer Bezirkszentrum: Acht Polizeiseinsätze pro Tag!

1051
Bahnhof Floridsdorf. Bild: Fotostudio Vodicka.
Bahnhof Floridsdorf. Bild: Fotostudio Vodicka.

„Polizeieinsätze im Bereich der U-Bahn-Station Floridsdorf/Franz-Jonas Platz“ lautete der Titel einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ im Nationalrat. Die Antwort des Innenministers: 2019 waren es 3140 Einsätze. Also mehr als acht pro Tag. Karl Mareda, Vize-Bezirksvorsteher der FPÖ in Floridsdorf: „Gewalt Hotspot „Franz-Jonas-Platz“: Mehr als 3000 Einsätze der Polizei und über 270 000 Euro für soziale Maßnahmen belegen das Totalversagen von SPÖ und GRÜNEN.“

Gefragt wurde nach Einsätzen in einem Radius von 700 Metern um den Bahnhof. Deshalb bezieht sich die Antwort auch eher auf das Bezirkszentrum gesamt: „Im Jahr 2018 wurden im angefragten Bereich 2.934 und im Jahr 2019 insgesamt 3.140 Einsätze registriert, und zwar an jedem Kalendertag mehrere. Bemerkt werden darf, dass diese Einsätze nicht zwangsläufig einen Konnex zur U-Bahn-Station Floridsdorf/Franz- Jonas Platz aufweisen, sondern die gesamte Bandbreite des polizeilichen Einschreitens in einem Umkreis von 1.400 Metern Durchmesser einschließlich aller Straßenzüge, Wohnanlagen, Geschäfte etc. umfassen.“

Karl Mareda, Vize-Bezirksvorsteher der FPÖ. Bild: DFZ.
Karl Mareda, Vize-Bezirksvorsteher der FPÖ. Bild: DFZ.

41 bzw. 47 Mal musste eine Einsatzeinheit Wien – also die WEGA – eingesetzt werden.

Gefragt hat die FPÖ auch: Wie viele polizeiliche Einsatzkräfte waren bei den jeweiligen Einsätzen nötig? Antwort: Als Einsatzmittel gilt grundsätzlich ein Streifenkraftwagen (Sektorstreife), welcher in der Regel mit zwei Einsatzkräften besetzt ist. Im Jahr 2018 waren 4.159 und im Jahr 2019 insgesamt 4.532 Einsatzmittel eingesetzt.

Zum Vergleich: Im Jahr 2018 wurden rund um den Westbahnhof 7.160 und im Jahr 2019 insgesamt 6.770 Einsätze registriert. U-Bahn- Station Gumpendorfer Straße: Im Jahr 2018 wurden im angefragten Bereich 4.443 und im Jahr 2019 insgesamt 4.266 Einsätze registriert.