gemeinsam stärker“-Grätzlzentrum des Sozialbau-Verbundes eröffnet

692
Dabei waren Bezirksvorsteher Georg Papai, Basiskultur Wien-Chefin Monika Erb und Generaldirektor Dr. Strasser. Bild: BV21.
Dabei waren Bezirksvorsteher Georg Papai, Basiskultur Wien-Chefin Monika Erb und Generaldirektor Dr. Strasser. Bild: BV21.

Floridsdorf hat einen neuen Kulturtreff: Ab sofort steht das „gemeinsam stärker“-Grätzlzentrum Hufnagl in Wien 21, Gerasdorfer Straße 61 allen 53.000 Bewohnerinnen und Bewohnern des SOZIALBAU-Verbundes kostenlos zur Verfügung, d.h. sowohl zum Besuch von Veranstaltungen wie auch zur eigenständigen Nutzung. Es kann aber auch – gegen eine geringe Saalmiete – von externen Nutzern angemietet werden. 

Bei der Eröffnung des Zentrums vergangenen Montag wurde auch ein Ausstellungspavillon anlässlich des 100. Geburtstags von Viktor Hufnagl, dem Architekten der Wohnhausanlage, gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Architektur (ÖGFA) und dem Designer Sasa Mächtig eröffnet. 

Stein

 „Das Grätzlzentrum soll ein Ort der kulturellen und sozialen Begegnung für unsere Community-Mitglieder sein. Ganz im Sinne unserer Initiative „gemeinsam stärker“ wollen wir damit den Bewohnerinnen und Bewohnern nicht nur interessante Events anbieten, sondern vor allem auch zur Gemeinschaftsbildung beitragen und den sozialen Zusammenhalt stärken“, sagt Dr. Christian StrasserGeneraldirektor der SOZIALBAU AG, anlässlich der Eröffnung.

Dazu Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal: „Das soziale Miteinander zu fördern ist eine der Kernaufgaben der Politik. Denn ein verbindendes Miteinander ist der Garant für Zusammenhalt und somit für eine positive Entwicklung der Gesellschaft. Der Kultur kommt hierbei eine bedeutende Funktion zu, regt sie doch maßgeblich zu einem zwischenmenschlichen Austausch an. Schließlich macht nicht zuletzt das kulturelle Leben in den Grätzln erst Wien zu dem, was es ist: der lebenswertesten Stadt der Welt!“

„Wer meint, auf dieser Seite der Donau sei kulturell nicht los, hängt alten Vorurteilen nach: Die Kulturlandschaft und kulturelle Vielfalt in Floridsdorf hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Ich danke der Sozialbau AG für diese neue Spielstätte und die Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben“, begrüßt Bezirksvorsteher Georg Papai die Initiative der Sozialbau, den ehemaligen Supermarkt, der zwischenzeitlich auch als Videothek genutzt wurde, zu einem Gemeinschaftszentrum umzugestalten und zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Den Einstieg in den Veranstaltungsreigen bildete ein Konzert des österreichischen Liedermachers Ernst Molden. Weitere in Kooperation mit Basis.Kultur.Wien entstandene Programmpunkte sowie zusätzliche Informationen gibt es unter www.gemeinsam-staerker.info/graetzlzentrum.