Hufnagl – ein neuer Kulturstandort für Floridsdorf

1042
„Kulturinteressierte Menschen sind herzlichst eingeladen, in unserem Kulturverein Mitglied zu werden oder uns als Freund:in des Hauses auch finanziell zu unterstützen. Besonders in der Aufbauphase fehlt uns als neuer Kulturverein dringend das Geld!“, werben Gabriele Tupy und Christian Strasser um Kulturinteressierte und Förderer und verweisen für weitere Infos auf die Webpage. Foto: Privat.
„Kulturinteressierte Menschen sind herzlichst eingeladen, in unserem Kulturverein Mitglied zu werden oder uns als Freund:in des Hauses auch finanziell zu unterstützen. Besonders in der Aufbauphase fehlt uns als neuer Kulturverein dringend das Geld!“, werben Gabriele Tupy und Christian Strasser um Kulturinteressierte und Förderer und verweisen für weitere Infos auf die Webpage. Foto: Privat.
Stein

Die seit langem leer stehende Ladenzeile auf dem Vorplatz der Viktor-Hufnagl-Wohnhausanlage in der Gerasdorfer Straße 61 ist seit wenigen Tagen das kleine Veranstaltungszentrum ‘Hufnagl’. Bis zu 100 Personen finden Platz, für die Gastronomie wird noch ein Betreiber gesucht.


Der neue Kulturverein eröffnet am 28. August mit seinem Kulturprogramm und einem Kino unter freiem Himmel. Ab 18.30 Uhr wird es die Möglichkeit geben, einen kurzen Blick ins Grätzl-Kulturzentrum zu werfen, Fragen zu stellen, Ideen auszutauschen und sich bei einem kleinen Buffet gemeinsam über den neuen Kulturstandort zu freuen. Gegen 20 Uhr, nach dem Sonnenuntergang, beginnt der Film: Master Cheng in Pohjanjoki, laut Kritiken »Eine filmkulinarische Köstlichkeit, die glücklich macht.« „Manchmal wird auch scheinbar Unmögliches möglich“, freuen sich Christian Strasser und Gabriele Tupy, die Vorsitzenden des neuen Kulturvereins.

Der Abriss der Ladenzeile und die Pläne für den Wohnungsneubau auf dem Vorplatz der Viktor Hufnagl Wohnhausanlage waren bereits präsentiert, doch „die Bewohner wollten nach unseren Befragungsergebnissen etwas anderes: ein kleines Café, einen Ort der Begegnung und der Kultur. Wir haben ein Konzept erstellt, es präsentiert und sind ausdauernd dran geblieben. Im Dezember 2019 dann die Entscheidung in der Sozialbau: ‘Wir setzen euer Konzept um!’“.

Start war am 28. August mit einem Kino unter freiem Himmel. Am 16. September folgt „Floridsdorf meets Ukraine“ – eine Benefizveranstaltung für die Ukraine mit einem Kulturnachmittag und Abend mit Workshops für Jung und Alt, einem Büchertisch zur Ukraine, einem ukrainisch-österreichischen Buffet und einem Musikabend mit Künstlern aus der Ukraine und Floridsdorf. Am 2. Oktober steht ein Musiktheater für Kinder auf dem Programm: „Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel“. Am 14. Oktober freuen sich im Kulturverein alle auf einen ganz besonderen Gast: die Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin Erika Pluhar, die in Floridsdorf ihre Jugendjahre verbracht hat – „Erika Pluhar liest und singt Pluhar“.

Auch das Kulturprogramm für November und Dezember steht bereits, was noch fehlt ist die Kulturförderung. Der Verein hofft auf Gelder aus dem Bezirkskulturbudget, denn bei der MA 7 war das Kulturbudget für 2022 im Juli bereits aufgebraucht. Tupy: „Kulturinteressierte Menschen sind herzlichst eingeladen, in unserem Kulturverein Mitglied zu werden oder uns als Freunde des Hauses auch finanziell zu unterstützen. Besonders in der Aufbauphase fehlt uns als neuer Kulturverein dringend das Geld!“ Infos: www.das-hufnagl.at