Leopoldau: Neuer Gaswerkpark mit spannenden „Aktivitätsinseln“ und vielen Bäumen

1169
Fototermin
Fototermin "Eröffnung Gaswerkpark" mit StR Jürgen Czernohorszky und stv. BVIn Astrid Pany. Bild: PID/Votava.

Im August dieses Jahres war der Spatenstich – jetzt konnte die knapp unter 9.000 m² große neue Parkanlage am Gelände des ehemaligen Gaswerks in Neu Leopoldau eröffnet werden. Genaugenommen derzeit „nur“ die drei großen Spielbereiche – dem Rasen muss noch bis zum Frühjahr Gelegenheit gegeben werden zu wurzeln.

In die Ausgestaltung des Parks sind viele Wünsche aus einer Bürgerbeteiligung eingeflossen wie Fitnessgeräte, großzügige Aufenthaltsmöglichkeiten, Sprühnebler und Spielelemente für alle Altersgruppen. Gestalterisch wird auf die historische Nutzung des Geländes als Gaswerk Bezug genommen. Vom Ergebnis überzeugten sich auch Stadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Astrid Pany.

Stein

Aufregende Erlebnisbereiche

Das Herzstück des Gaswerkparks stellt eine gelbe Pipeline dar, die sich in verschiedenen Höhen durch die Parkanlage schlängelt. Die gelbe Röhre kann auf vielseitige Weise genutzt werden: Ob als Sitzplatz, Kletterelement, Schaukel oder als Entspannungsort mit Hängematten – hier gibt es für alle etwas zu entdecken!  Durch den Verlauf der Pipeline entstehen zudem „Aktivitätsinseln“, die sich durch Attraktionen wie einen Outdoor- Fitnessbereich mit Sitzbänken, einen „Brunnenplatz“ mit Trinkbrunnen, Wasserlauf und Schattenpergola, einen „Wasserplatz“ mit Nebel- und Bodendüsen sowie Boden-Trampoline auszeichnen.

Buntes Begrünungskonzept

Im Gaswerkpark wurden insgesamt 70 Bäume gepflanzt. Hinzu kommen Blumenwiesen und Strauchpflanzungen. Entlang der Menzelstraße und der Marischkapromenade werden außerdem Stauden-Gräser-Beete zu finden sein, welche nicht nur als blühende Farbtupfer, sondern auch als reichhaltige Nahrungsquelle für Insekten und Vögel dienen.

Großzügige Rasenflächen

Neben den unterschiedlichen Erlebnisflächen wird der neue Gaswerkpark durch offene, vielfältig nutzbare Rasenbereiche bestechen. Zudem werden die neuen Tisch-Bank-Kombinationen, clever positioniert unter Baumkarrees, für Jausenplätze mit Schattengarantie sorgen. Im Osten des Parks gibt es zudem eine Sitztribüne, die – erhöht gelegen auf einem kleinen Hügel – einen schönen Ausblick über das gesamte Parkareal sichert, idyllische Sonnenuntergänge inklusive!