Marktamt Wien: Märkte blieben trotz Corona-Krise durchgehend geöffnet

600
Bauernmarkt am Schlingermarkt. Bild: Robert Sturm - cordbase.com
Bauernmarkt am Schlingermarkt. Bild: Robert Sturm - cordbase.com

Wiens Märkte leisten in diesen herausfordernden Zeiten mit der Bereitstellung von Obst, Gemüse und sonstigen Lebensmitteln einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Wienerinnen und Wiener und blieben im Unterschied zu den Märkten in anderen Bundesländern geöffnet.

Voraussetzung dafür war ein, vom Marktamt Wien perfekt für jeden Standort einzeln ausgearbeitetes, Sicherheitskonzept. Neben dem Tragen der uns allen bekannten Mund-Nasen-Schutz-Masken wurde im Besonderen auf das Einhalten der Mindestabstände von einem, später zwei Metern Wert gelegt. Bodenmarkierungen, Hinweisschilder, Einbahnregelungen, um nur einige der zahlreichen Maßnahmen zu nennen, haben gewährleistet, dass auch unter diesen schwierigen Bedingungen ein „normaler“ Marktbetrieb möglich war.

peugeots

Auch der Floridsdorfer Schlingermarkt war während der gesamten Zeit offen und hat in dieser Zeit mit der Errichtung des historischen Brunnens und des Tröpferlbades am Landparteienplatz eine nicht nur optische Aufwertung erfahren.

Die Einhaltung der Maßnahmen wurde vom Marktamt unter massiv erhöhtem Personaleinsatz während der gesamten Zeit der Pandemie kontrolliert und bei Bedarf auch unter Berufung auf marktpolizeiliche Anordnungen zum Schutz aller Marktbesucherinnen durchgesetzt. Das Verständnis der Standlerinnen und Kund*innen auf den Märkten war jedoch zum überwiegenden Teil so groß, dass Strafen nur in Ausnahmefällen verhängt werden mussten.

MEHR INFOS:
Markttag am 4. Juni.

Märkte in Wien trotz Corona durchgehend geöffnet!

Neuer Grätzelguide für den Markt

Portrait 1: 61 Jahre Flitterwochen am Schlingermarkt

Portrait 2: Gut gewürzt ist halb gekocht

Portrait 3: Markt-Beisl statt Nobel-Restaurant


Die Lebensmittelkontrolle des Marktamtes überprüfte gerade bei solch einer Gefährdung alle Lebensmittel genau, sodass der Schutz der Gesundheit und der Schutz vor Täuschung gewährleistet blieb. Die Wienerinnen und Wiener können sich weiterhin auf das Marktamt verlassen. Marktamtsdirektor Andreas Kutheil: „Unser Motto ‘Unsere Kontrollen für Ihre Sicherheit, unsere Märkte für Ihre Vielfalt’ bleibt vollinhaltlich aufrecht.“

Eine App steht in den Stores und auf der Homepage des Marktamtes (MA 59) auf der Seite www.marktapp.wien.at kostenlos zum Download zu Verfügung. Infos: www.marktamt.wien.at

Symbolbild: App der Wiener Märkte. Bid: Marktamt.
Symbolbild: App der Wiener Märkte. Bid: Marktamt.