„Müssen Floridsdorfer sicher nach Hause bringen“

161
Leonhard Wassiq ist Obmann der Jungen ÖVP in Floridsdorf . Bild: ÖVP.
Leonhard Wassiq ist Obmann der Jungen ÖVP in Floridsdorf . Bild: ÖVP.

Leonhard Wassiq ist Obmann der Jungen ÖVP in Floridsdorf und hat von seiner Partei mit Platz 3 ein sicheres Mandat für die Bezirksvertretung bekommen. Nach der Wahl will er sich vor allem um das Thema Sicherheit kümmern. „Die vom Bundesinnenministerium veröffentlichte Kriminalitätsstatistik bestätigt unsere jahrelange politische Forderung für mehr Sicherheit in Floridsdorf. Wir benötigen dringend ein umfassendes Sicherheitskonzept rund um die bekannten Hotspots in Floridsdorf – am Bahnhof und im Wasserpark. Hier fühlen sich die Bürger nicht mehr sicher – zu Recht – das bestätigt der Anstieg an Straftaten im
Bezirk.“

Die ÖVP habe bereits vor Jahren ein Konzept mit konkreten Maßnahmen vorgelegt. Ganz oben auf der Forderungsliste: Alkoholverbot und Videoüberwachung am Bahnhof Floridsdorf! Wassiq: „Die positiven Erfahrungen am Bahnhof Praterstern bestätigen, dass diese Maßnahmen rasch zu mehr Ruhe und Sicherheit führen. Wenn man spätabends oder nachts am Floridsdorfer Bahnhof mit dem Zug ankommt, müssen wir dafür sorgen, dass ein jeder sicher bis vor seine eigene Haustür kommt.“ Dazu könnte auch das Nacht-Sammeltaxi ASTAX beitragen, das in anderen Bezirken Wiener die ganze Nacht bequem, günstig und sicher nach Hause bringt.