Neue Donau: Fährboot Copa Cruise startet in die Saison 2024!

1022
Copa Criuse. Bild: Robert Sturm - cordbase.com
Copa Criuse. Bild: Robert Sturm - cordbase.com

Endlich wieder „Seeluft“ auf der Neuen Donau schnuppern! Nach einer Winterpause geht das Inselhüpfen mit dem Fährservice der Stadt Wien in die nächste Runde. Bis Mitte Oktober ist die Copa Cruise auch heuer wieder auf der Neuen Donau unterwegs. Vom belebten CopaBeach bis hin zum naturnahen Norden der Donauinsel: Mit dem umweltfreundlichen Inselboot schafft die Stadt Wien eine saisonale Verkehrsverbindung auf dem Wasser.

„Die Copa Cruise ist ein einmaliges Service der Stadt Wien für alle Gäste der Neuen Donau und der Donauinsel. An Deck des Fährbootes kommt nicht nur verlässlich Urlaubsstimmung pur auf, in einer Fahrt ist auch ein unvergleichbares Insel-Panorama auf Wiens beliebteste Freizeitoase inkludiert“, so die für Mobilität und die Wiener Gewässer zuständige Stadträtin Ulli Sima erfreut angesichts des Saisonstarts.

Vielfalt der Donauinsel entdecken

„Hop On, Hop Off“: Anhand von 4 Stationen können die Fahrgäste mit dem Fährboot die Vielfalt der Donauinsel erkunden. Vom belebten Freizeit-Hotspot CopaBeach geht es über die Stationen Floridsdorfer Brücke und Nordbrücke bis zur Jedleseer Brücke knapp vor der Grenze zu Niederösterreich. Die Fährstrecke beträgt rund 5 Kilometer, insgesamt ist man vom Ausgangspunkt bis zur Endstation in etwa 45 Minuten unterwegs.

Auch die Bezirksvorsteher der Donaustadt und von Floridsdorf freuen sich über den Saisonstart. „Ich bin mir sicher: Auch in ihrem bereits dritten Jahr wird die Copa Cruise wieder ein voller Erfolg und ist jedenfalls eine abwechslungsreiche Erweiterung des Öffi-Netzes in der Donaustadt!“, so Ernst Nevrivy. Und sein Bezirksvorsteher-Kollege aus Floridsdorf, Georg Papai ergänzt: „Copa Cruise ist ein ideales Angebot für alle, die die Donauinsel einmal von der Wasserseite her erleben wollen. Und es ist eine gute Möglichkeit, sicher an den Ausgangspunkt zurückzukommen, wenn man sich beim Wandern in den Norden der Insel einmal ein wenig überschätzt hat.“

Umweltfreundliches Inselboot wird mit Elektromotor betrieben

Das Inselboot Copa Cruise wurde von der Abteilung Stadt Wien – Wiener Gewässer umweltfreundlich aufgerüstet. Der Katamaran wird von einem Elektromotor betrieben. Zwei Drittel des Bootsdaches sind mit Photovoltaik-Paneelen ausgestattet. Diese liefern bis zu einem Viertel des benötigten Stromes. Außerhalb des Fahrbetriebes wird das Inselboot oberhalb der Sunken City an einer E-Tankstelle aufgeladen.

„Die Copa Cruise bietet die einmalige Chance, Bereiche der Donauinsel zu erkunden, die etwas abseits des Trubels liegen. Die Donauinsel ist ein 21 Kilometer langes Freizeitparadies – das Fährboot ist somit das ideale Transportmittel, um auf gemütlichem Wege vom Festland aus zum perfekten Badeplatz zu gelangen“, so Gerald Loew – Leiter der Fachabteilung Wiener Gewässer.

Mit Fahrplan auf der Neuen Donau unterwegs

Inselhüpfen leichtgemacht: Die Copa Cruise ist ab sofort mit Schiffführer und Bootsmann jeweils Freitag, Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen im Einsatz. Auf dem Boot finden bis zu 20 Personen Platz. Das Fährboot tuckert ab 10.30 Uhr am CopaBeach bei der Reichsbrücke los, die letzte Fahrt Richtung Jedleseer Brücke startet um 19.00 Uhr. Die Fahrpläne werden laufend an die Lichtverhältnisse angepasst. Je nach Wetterlage wird der Fährbetrieb bis voraussichtlich Oktober 2024 geführt.

  • Aktueller Fahrplan online unter: www.wien.gv.at/copacruise
  • Preis pro Einzelfahrt (einfache Strecke) für Erwachsene: 3,00 Euro
  • Für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr: 1,00 Euro