Neues Studentenheim in Donaufeld

124
Studierendenheim An der Schanze. Bild: Johannes Szieliansky.
Studierendenheim An der Schanze. Bild: Johannes Szieliansky.

Im ‘An der Schanze’ genannten Stadtquartier (1400 geförderte Wohnungen) im Donaufeld wird auch ein Studentenheim für 470 Bewohner umgesetzt. Das Heim wird nahe der Veterinärmedizinischen Universität Wien errichtet. Die rund einen Kilometer entfernte VetMed ist in 15 Minuten zu Fuß erreichbar.

Den Studierenden werden nicht nur alle Angebote des gesamten Stadtquartiers, sondern auch viele, attraktive Gemeinschaftseinrichtungen für Alltag, Freizeit und Sport im eigenen Wohnhaus zur Verfügung stehen. Gemeinschaftsterrassen, Flächen zum Garteln, eine Photovoltaik-Anlage und begrünte Dächer werden umgesetzt. „Gerade junge Menschen, die sich noch in Ausbildung befinden, sind auf leistbaren Wohnraum ganz besonders angewiesen“, sagt Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

Neben gefördertem Wohnbau samt optimaler Infrastruktur wird dabei nun auch ein gefördertes Studierendenwohnheim mit rund 470 Heim-Einheiten nahe der Veterinärmedizinischen Universität Wien errichtet.

Gaal: Gerade junge Menschen in Ausbildung brauchen leistbaren Wohnraum

„Gerade junge Menschen, die sich noch in Ausbildung befinden, sind auf leistbaren Wohnraum ganz besonders angewiesen. Mit dem Wohnheim ‚An der Schanze‘ können wir vor allem den Studierenden der Veterinärmedizinischen Universität in Zukunft ein Wohnangebot machen, das auf diese einzigartige Art wohl nur in Wien, der Welthauptstadt des Wohnens, möglich ist“, freut sich Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

Den Studierenden werden nicht nur alle Angebote des gesamten Stadtquartiers, sondern auch viele, attraktive Gemeinschaftseinrichtungen für Alltag, Freizeit und Sport im eigenen Wohnhaus zur Verfügung stehen. Da ökologische Aspekte im Quartier einen besonders hohen Stellenwert erhalten, wird dieser Leitgedanke auch im Studierendenwohnheim in Form von Gemeinschaftsterrassen, Flächen zum „Garteln“, einer Photovoltaik-Anlage und begrünten Dächern umgesetzt.

Die rund einen Kilometer entfernte Veterinärmedizinische Universität Wien ist bequem in 15 Minuten zu Fuß, beziehungsweise in nur 5 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Das Gesamtprojekt ist aus einem vom wohnfonds_wien in Kooperation mit der IBA_Wien durchgeführten Bauträgerwettbewerb hervorgegangen.