Nordrandsiedlung: Primärversorgungszentrum in Gerasdorfer Straße ersetzt praktischen Arzt

596
Symbolfoto Arztbesuch: Pixabay.
Symbolfoto Arztbesuch: Pixabay.
Stein

Vor zwei Wochen berichtete die ‚Krone‘ über die Schließung der Praxis des Allgemeinmediziners Dr. Kurt Kellner in der Nordrandsiedlung. Sie soll nicht nachbesetzt werden, Anrainer protestieren. Heute gab es dazu in der Bezirksvertretung Floridsdorf eine ‚Sonder-Präsidiale‘ zum Thema „Arztpraxis Nordrandsiedlung – Österreichische Gebietskrankenkasse – Vertragsvergabe“ mit Vertretern der ÖGK.

Die beiden ÖGK-Vertreter berichteten, dass die Praxis im Zentrum der Nordrandsiedlung zwar nicht vor Ort mit einem neuen Arzt besetzt wird, sondern Teil eines Primärversorgungszentrums in der Gerasdorfer Straße wird. Dort wird es dann drei praktische Ärzte geben, also laut ÖGK sogar eine bessere Versorgung. Während eine Einzelordination mindestens 20 Stunden geöffnet sein muss, sind es bei einem Primärversorgungszentrum 50 Stunden. Das Zentrum befindet sich bereits in Aufbau, zwei Ärzte richten die Praxis bereits ein, ein Arzt wird noch gesucht. Das Primärversorgungszentrum soll nur zehn Gehminuten von der geschlossenen Praxis entfernt und somit gut erreichbar liegen.

FPÖ-Bezirksrat Thomas Berl: „Die allgemeine-medizinische Versorgung für die Nordrandsiedlung sollte so nun so gut gegeben sein. Wichtig wäre, dass die drei Ärzte in Rotation auch Hausbesuche durchführen.“

Gottfried Krause, Siedlerobmann in der Nordrandsiedlung findet das dennoch eine Frechheit: Das neue Primärversorgungszentrum existiere ja jetzt schon als Nordrandklinik und sei seiner Einschätzung nach aus diversen Gründen wenig beliebt. Längere Praxiszeiten und die daneben liegende Apotheke sein ein Vorteil, so Krause, aber: „Die Nordrand-Klinik liegt eben am Rand unserer Siedlung, direkt im Kreisverkehr beim Grenzweg. Es gibt keine Parkplätze und nicht mal halten kann man, um jemand aussteigen zu lassen. In der Nordrandsiedlung wohnen aber vor allem viele ältere Menschen, für die ist das echt eine Katastrophe. Viele Anrainer sind echt verzweifelt. Außerdem: Dr. Kellner hat sich Zeit genommen, Hausbesuche gemacht. Meines Wissens macht die Nordrand-Klinik keine Hausbesuche.“