Parkpickerl: ÖVP sammelt Unterstützungserklärungen gegen Einführung

545
Erol Holawatsch. Bild: ÖVP.
Erol Holawatsch. Bild: ÖVP.

Nächste Runde in der Diskussion um die Einführung des Parkpickerls in Floridsdorf: Die ÖVP Floridsdorf sammelt seit Freitag online Unterschriften, um die Parkpickerl-Einführung in der geplanten Form zu verhindern. „Nach drei Tagen halten wir bereits bei 250 Unterschriften“, ist ÖVP-Gemeinderat Erol Holawatsch zufrieden.

Seit Freitag läuft die Aktion: https://mitmachen.oevp-wien.at/parkpickerl/

peugeots

„Die von der SPÖ angestrebte Ausweitung des Parkpickerls ist die Fortsetzung eines veralteten und ungeeigneten Modells aus den 1990er Jahren. Was für die Innenstadt gedacht ist funktioniert nicht für Floridsdorf mit seiner vielfältigen Struktur. Optimal ist dieses Modell nur für Stadtkasse, nicht jedoch für die Bevölkerung“, heißt es auf der Seite. Die ÖVP will ein Zonenmodell für Floridsdorf einführen und außerdem, dass die Kosten für den 21. Bezirk niedriger als in der Innenstadt sind. Holawatsch: „Wir setzen uns ein für eine Verlängerung der U6, Attraktivierung des Radverkehrs und eine sichere Radgarage am Bahnhof Floridsdorf.“