Resetarits-Konzert: 10.999,50 Euro für Integrationshaus

341
Im Bild v. l. n. r.: Gernot Schmidt-Schmiedbauer (artcare), BV Georg Papai, Kurt Schmidt (Veranstalter, Kulturverein nittelhofKult), Vinzenz Jager (Veranstalter, Kulturverein 1210 Wien), Sepp Stranig und Nikolaus Heinelt (Integrationshaus Wien), Edmund Scholz (es promotion), Diana Smaczynski (Red Carpet Art Award) und Peter Bernreiter (j5). Bild: Privat.
Im Bild v. l. n. r.: Gernot Schmidt-Schmiedbauer (artcare), BV Georg Papai, Kurt Schmidt (Veranstalter, Kulturverein nittelhofKult), Vinzenz Jager (Veranstalter, Kulturverein 1210 Wien), Sepp Stranig und Nikolaus Heinelt (Integrationshaus Wien), Edmund Scholz (es promotion), Diana Smaczynski (Red Carpet Art Award) und Peter Bernreiter (j5). Bild: Privat.

Hunderte Besucher gedachten am 4. September bei drei Konzerten am Sportplatz ‘1210 Wien’ Willi Resetarits: Seine musikalischen Wegbegleiter Molden/Soyka/Wirth, 5/8erl in Ehr’n und die Wiener Tschuschenkapelle begeisterten das anwesende Publikum. Rund um die Veranstaltung wurde eifrig für das Integrationshaus Wien – eine Herzensangelegenheit Willis – gespendet. Ein ‘Riesenscheck’ mit dem Betrag von 10.999,50 Euro wurde von Bezirksvorsteher Georg Papai an das Vorstandsmitglied Dr. Sepp Stranig vom Integrationshaus Wien übergeben. Organisator Kurt Schmid: „Ein herzliches Dankeschön an alle, die dies möglich gemacht haben.“