Schönster Garten Wiens in Floridsdorf

792
Christine Klein überzeugte die Jury mit ihrem prachtvollen Garten samt Gartenhäuschen, Teich und Insektenhotel. Bild: Ludwig Schedl.
Christine Klein überzeugte die Jury mit ihrem prachtvollen Garten samt Gartenhäuschen, Teich und Insektenhotel. Bild: Ludwig Schedl.
Stein

Groß abgeräumt hat Floridsdorf beim Wiener Foto-Wettbewerb ‘Blühendes Zuhause’! Rund 700 Hobbygärtner nahmen an der
Aktion der Stadt Wien mit dem Motto „Wien blüht auf!“ teil und schickten Bilder der schönsten Wiener Grünoasen ein.

Ausgezeichnet wurden von Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal in zwei Hauptkategorien zwei Floridsdorferinnen: Der Preis für die schönste Terrasse Wiens ging an Herta Kahr (Bild unten). Sie punktete besonders mit ihrer üppigen und aufwändig gestalteten Dachterrasse. Christine Klein (oben) überzeugte die Jury mit ihrem prachtvollen Garten samt Gartenhäuschen, Teich und
Insektenhotel. Beide freuten sich über Gutscheine, Sachpreise, sowie Bücher von Karl Ploberger.

Herta Kahr konnte mit ihrer üppigen und aufwändig gestalteten Dachterrasse besonders punkten. Bild: Ludwig Schedl.
Herta Kahr konnte mit ihrer üppigen und aufwändig gestalteten Dachterrasse besonders punkten. Bild: Ludwig Schedl.

 An der Liebe der Wiener*innen zum Garteln konnte auch Corona nichts ändern: Rund 700 Hobbygärtner*innen nahmen am 13. Fotowettbewerb der Stadt Wien „Blühendes Zuhause“ teil und schickten Bilder der schönsten Wiener Grünoasen ein. Der Wettbewerb lief dieses Jahr unter dem Motto „Wien blüht auf!“. 

„Die Liebe der Wienerinnen und Wiener zum Garteln ist beeindruckend. Mit dem Fotowettbewerb ‚Blühendes Zuhause‘ holen wir die Grünoasen zu Hause vor den Vorhang und schenken ihnen jene Aufmerksamkeit, die sie verdient haben. Egal ob Balkon, Terrasse, Garten, Indoor-Garten oder Fensterbrett – es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Wienerinnen und Wiener garteln. Ich bedanke mich bei allen Hobby-Gärtnerinnen und -Gärtnern, die unsere Stadt mit ihren Blumenparadiesen noch schöner und grüner machen“, so Vizebürgermeisterin und Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal. 

„Es erfüllt mich mit besonderem Stolz, dass dieser Wettbewerb bereits zum 13. Mal in Folge stattfindet, dass die Wienerinnen und Wiener jedes Jahr so fleißig daran teilnehmen und die Stadt mit ihren kleinen und großen Grünoasen noch attraktiver gestalten“, so Waltraud Karner-Kremser, Vorsitzende des Gemeinderatsausschusses für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen. 

„Das Grün in der Stadt ist ein wesentlicher Wohlfühl-, aber auch Umweltfaktor. Bäume und Sträucher erhöhen die Luftfeuchtigkeit und bringen im Sommer am Tag Kühlungseffekte. Unsere Mieterinnen und Mieter tragen zum Stadtgrün vieles bei: durch liebevoll gepflegte Vorgärten, Balkone und Blumenkisterl, die einfach eine Pracht sind“, freut sich Wiener Wohnen-Direktorin Karin Ramser. 

Die Preisverleihung an die zehn Gewinner*innen des 13. Fotowettbewerbs „Blühendes Zuhause“ fand heuer im kleinen Rahmen im Arkadenhof des Wiener Rathauses statt. 

5 Hauptkategorien, 3 Social-Media-Preise & 2 Anerkennungspreise – Besonders beliebt: Indoor-Garten 

Unter dem Vorsitz des beliebten Biogärtners und Buchautors Karl Ploberger ermittelte eine Fachjury die Gewinner*innen des diesjährigen Blumenwettbewerbs. Insgesamt gab es fünf Hauptkategorien sowie drei Social Media-Preise. Wie im Vorjahr wurden auch heuer wieder die schönsten Indoor-Gärten der Stadt gesucht – und gefunden. Weiters verlieh die Jury Preise in den Hauptkategorien „Blumenkisterl“, „Balkon“, „Terrasse“ und „Garten“. Darüber hinaus gab es drei Social Media-Preise für die grünsten Instagram-Accounts sowie zwei Anerkennungspreise für besondere gärtnerische Leistungen. 

Blumige Auszeichnungen für zehn Hobbygärtner*innen 

Das schönste Blumenkisterl der Stadt darf Friederike Pecavar im 10. Bezirk ihr eigen nennen. Dank ihrer Liebe zu Blumen ist Frau Pecavars Blumenkisterl 

besonders bunt und vielfältig. Gewisse Pflanzen dürfen schon seit zehn Jahren ihre Fensterbank schmücken und übersiedeln jeden Winter ins Schlafzimmer. 

Den schönsten Balkon besitzt Beatrix Hasenzagel aus dem 16. Bezirk. Vor 15 Jahren erfüllte sie sich ihren Traum vom eigenen Balkon, seitdem sammelt sie immer mehr Erfahrung im Garteln und auch immer mehr Pflanzen. Auf ihrem Balkon findet man eine umfangreiche Auswahl an Sommerblumen und Grünpflanzen. 

Die Preise für die schönste Terrasse und den schönsten Garten Wiens gehen beide in den 21. Bezirk. Herta Kahr konnte mit ihrer üppigen und aufwändig gestalteten Dachterrasse besonders punkten. Christine Klein überzeugte die Jury mit ihrem prachtvollen Garten samt Gartenhäuschen, Teich und Insektenhotel. 

Der schönste Indoor-Garten gehört Barbara Hölzl aus dem 16. Bezirk. Sie liebt es, ihren bis zu 15 Jahre alten Pflanzen beim Wachsen zuzusehen und legt großen Wert darauf, dass alles naturbelassen und unbeschwert wachsen kann. Der Vorteil ihres Mini-Dschungels zu Hause: Er verleiht zusätzlich ein frisches Raumklima.