Schulstraße für mehr Verkehrssicherheit vor Volksschule Gerasdorf

812
Für einen sicheren Schulweg: Verkehrsstadtrat Manuel Schneider präsentiert die neue Schulstraße vor der Volksschule Gerasdorf. Bild: Gemeinde Gerasdorf.
Für einen sicheren Schulweg: Verkehrsstadtrat Manuel Schneider präsentiert die neue Schulstraße vor der Volksschule Gerasdorf. Bild: Gemeinde Gerasdorf.

Mehr Sicherheit für die Kinder, weniger Eltern-Bringverkehr: Von Montag bis Freitag (werktags) von 7 bis 9 Uhr und von 11:30 bis 13 Uhr ist die Schulgasse (Ecke Gemeindeweg bis Ecke Schanzenweg) ab sofort für den regulären Autoverkehr gesperrt und stattdessen für die Kinder geöffnet.

Die Schulstraße hat das Ziel, den Verkehrsandrang vor der Volksschule Gerasdorf zu reduzieren und Eltern sowie Kinder zu ermutigen, zumindest einen Teil des Schulweges klimafreundlich mobil zurückzulegen. Das bewirkt für das direkte Umfeld der Schule eine Entlastung, erhöhte Verkehrssicherheit und bessere Luftqualität. 

Gemäß § 76d. StVO gelten in einer Schulstraße während der verordneten Zeiten folgende Bestimmungen:

  • Fahrverbot für Kraftfahrzeuge auf der Straße oder einem Straßenabschnitt im Umfeld von Bildungseinrichtungen.
  • Ausnahmen: Anwohnerinnen und Anwohner dürfen in Schrittgeschwindigkeit zu- und abfahren. Schülertransporte, Krankentransporte und Fahrzeuge des Straßendienstes und der Müllabfuhr sind ebenfalls ausgenommen
  • Gehen ist auch auf der Fahrbahn erlaubt.
  • Radfahren ist in Schrittgeschwindigkeit erlaubt.

StR Manuel Schneider: „Die Verkehrssicherheit der Kinder steht im Fokus. Das temporäre Fahrverbot senkt das Verkehrsaufkommen in der Schulgasse drastisch und ermöglicht damit einen sicheren Weg zur Schule.“