„Space 21 Future“: Neuer Lernraum für digitale Bildung in Floridsdorf

328
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Georg Papai bei der Eröffnung des Space 21 Future mit dem Lehrer Michael Fleischhacker. PID/VOTAVA.
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Georg Papai bei der Eröffnung des Space 21 Future mit dem Lehrer Michael Fleischhacker. PID/VOTAVA.

Neueste digitale Tools zum Lernen und Ausprobieren.

Kleine Roboter zum Selbstprogrammieren, innovative Lernprogramme und neueste digitale Geräte – in Floridsdorf gibt es ab sofort einen neuen digitalen Lernraum für SchülerInnen. Im „Space 21 Future“ in der Volksschule Prießnitzgasse 1 wurde ein EDV-Raum eingerichtet, der alle Stückerln spielt: Vom Lehrer Michael Fleischhacker entwickelt, wird der Raum von speziell ausgebildeten PädagogInnen und Pädagogen betreut und steht allen Floridsdorfer SchülerInnen im Rahmen ihres Unterrichts zur Verfügung. Die Kosten für die Ausstattung wurden von Bezirk und Stadt Wien übernommen, diese Woche wurde der Raum offiziell eröffnet.

„Die alltägliche Lebenswelt der SchülerInnen wandelt sich. Durch den Einsatz digitaler Tools und Medien im Unterricht entstehen neue Chancen für innovatives Lehren und Lernen“, betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Dabei ist es wichtig, den sinnvollen Umgang mit der modernen Medienwelt früh genug zu erlernen – dieser neue Lernraum ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Lernen spannend und mit Begeisterung gestalten kann!“

„Es ist mir wichtig, den Kindern in Floridsdorf eine chancenreiche Zukunft bieten zu können“, sagt Bezirksvorsteher Georg Papai. „Alle Kinder müssen Zugang zu einer Top-Ausbildung haben, unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern.“

Das Projekt enstand in Zusammenarbeit mit einem Partner-Lab in Malta und der Spieleforschung Donau-Uni-Krems. Das Equipment wird laufend erneuert. Fleischhacker: „Das Projekt der digitalen Grundbildung für Kinder ist einmalig in Wien. Ziel ist es, Projekte zu machen, die in Schulen verwendbar sind und weg vom Frontalunterricht zu selbstständigem Arbeiten zu kommen.“


Geübt wird an Ipads, etc. Auch Coding, Programmieren, Robotik und Platinen sind Thema bei „Space 21 Future“. Vorausschauendes prozessartiges Denken soll erlernt werden. „Die Kinder sollen Probleme lösen und auch präsentieren“, so Fleischhacker.  Wie in einem modernen digitalen Werkunterricht werden eigene Controller gebaut oder kleine Spiele programmiert. Ist das Projekt erfolgreich, soll es in Floridsdorf mehrere Räume für eine digitale Zukunft geben.