Spatenstich für ‘Grand Central’

610
Spatenstich für ‘Grand Central’. Bild: BV21.
Spatenstich für ‘Grand Central’. Bild: BV21.
Stein

Der Grand Central Terminal in New York ist Treffpunkt für tausende Pendler täglich. Wie sein großes Vorbild ist der Bahnhof Floridsdorf Drehscheibe für über 80.000 Menschen pro Tag und direkt daneben liegt der neue Bürokomplex Grand Central. Das Projekt ist am ehemaligen Busbahnhof am Karl-Waldbrunner-Platz.

Das Gebäude besteht aus zwei Bauteilen, wobei der erste bereits Ende 2023 fertiggestellt wird. Insgesamt werden 12.200 m2 Bürofläche mit unbestreitbar perfekter Öffi-Anbindung geschaffen. Das Gebäude mit der Adresse Schlosshofer Straße 17 wird in Holz-Hybrid Bauweise errichtet. Erfreulich ist, dass dadurch keine Grünflächen neu versiegelt werden, da die Fläche bisher als Parkplatz genutzt wurde. Es gibt ab 110 m² mietbare Büroflächen, vom Großraumbüro bis zum Einzelbüro kann alles geboten werden (Infos: www.grand-central.at).

Bezirksvorsteher Georg Papai beim Spatenstich: „Wir haben das Projekt seitens des Bezirkes immer unterstützt, da wir hier einen weiteren Meilenstein in Richtung einer positiven und nachhaltigen Entwicklung rund um den Bahnhof Floridsdorf sehen.“

„Das Projekt ist aufgrund seiner flexiblen Grundrisse darauf ausgerichtet maßgeschneiderte Lösungen für Büronutzungen sowie top angebundene öffentliche Versorgungsflächen zu liefern und das mitten im Bezirkszentrum. Jeder der an einer Top Lage im Norden von Wien interessiert ist wird an uns denken.“ So Gerald Sonnleitner Geschäftsführer der ORCA Group. 

Vor zwei Jahren wurde das Projekt noch unter dem Namen Floridoliner präsentiert. Demnach sollte das Projekt inklusive 18 Wohnungen bereits abgeschossen sein. Die Pläne wurden offenbar überarbeitet, nun war bereits Baustart.

Spatenstich für ‘Grand Central’. Bild: BV21.
Spatenstich für ‘Grand Central’. Bild: BV21.