SPÖ vor Sieg, Kampf um Platz 2

767
Begehrtestes Zimmer im Floridsdorfer Amtshaus Am Spitz: Hier residiert der Bezirksvorsteher. Bild: DFZ.
Begehrtestes Zimmer im Floridsdorfer Amtshaus Am Spitz: Hier residiert der Bezirksvorsteher. Bild: DFZ.

Was wählen wir? Erstens: Gemeinderat. Hier werden letztlich die Stadtregierung und der Bürgermeister bestimmt. Haushoher Favorit auf Platz 1 ist die SPÖ.

Zweitens: Die Bezirksvertretung (BV). Warum ist die wichtig? Viele Maßnahmen, die unser direktes Lebensumfeld, unser Grätzel und unseren Bezirk betreffen, werden hier beschlossen oder zumindest vorberaten. Große Brocken sind Instandhaltung von Kindergärten und Pflichtschulen, Parkanlagen, Erhaltung aller Straßen außer Bundesstraßen. Der Bauausschuss der BV kann viele Ausnahmen wie Gaupen eigenständig beschließen!

Platz 2 zählt doppelt! Der Sieger stellt automatisch den Bezirksvorsteher, eine/n Vize und leitet alle Kommissionen und Ausschüsse. Der Sieger sitzt am Informations- & Entscheidungsfuttertrog. Bei der Bezirkswahl sind gut 200.000 (EU-Bürger) mehr wahlberechtigt als auf Gemeindeebene.

Bisherige Bezirksvertretungswahlen in Floridsdorf. Grafik: Robert Sturm - ciordbase.com
Bisherige Bezirksvertretungswahlen in Floridsdorf. Grafik: Robert Sturm – ciordbase.com


Wie ist die Ausgangssituation im Bezirk? SPÖ (24 Mandate), FPÖ (22), Grüne (4), ÖVP (3), WIFF (3), NEOS (2), Unabh. (2).
Noch vor eineinhalb Jahren hätten wir ein beinhartes Duell zwischen SPÖ und FPÖ um Platz 1 und somit den Bezirksvorsteher erwartet. Gerne vergessen: 2015 war die FPÖ in Floridsdorf bei der GR-Wahl mit 40,3% Erster. In der BV kosteten nur die WIFF-Stimmen den Bezirksvorsteherposten.

Der Sieger der BV-Wahl steht 2020 außer Frage: Die SPÖ. Bei den Roten zittert man maximal vor einer geringen Wahlbeteiligung und träumt insgeheim von einer Sensation und der Rückkehr zur absoluten Mehrheit.

MEHR INFOS ZUR WAHL:
Bilanz: So fleißig waren die Bezirksparteien!

Die große DFZ-Wahlhilfe!

Bis zu zehn Floridsdorfer Gemeinderäte

Wahlkampf in Corona-Zeiten

„Bis zu einem Viertel der Wähler unentschlossen“

WIFF, Strache, Links & Co auf Wählerfang

Mein Gemeinderat, das unbekannte Wesen?

Dahinter gibt es das Duell um Platz 2 zwischen  FPÖ und ÖVP. Den haben die damals ‚Schwarzen‘ vor fast 30 Jahren an die FPÖ verloren. Platz 2 ist begehrt, bringt er doch einen der zwei prestigeträchtigen Vize-Bezirksvorsteher-Jobs. In Floridsdorf keine Chance auf Platz 2 haben die Grünen, die sich eher mit WIFF – Wir für Floridsdorf um Platz 4 duellieren.

Die NEOS kämpfen um den Verbleib in der Bezirksvertretung. Da man in die BV auch mit nur einem Mandat einziehen kann und dafür nur etwa 1,5% braucht, ist wahrscheinlich, dass das Team Strache das auch schafft. In der BV wären dann sieben Parteien – einzigartig in Wien.

Alle Interviews mit Kandidaten der sechs in der Bezirksvertretung vertretenen Parteien:
Judith Lederer (NEOS): „Niveaufreie Kreuzung durch eine Absenkung der Angyaföldstraße unter die Donaufelder Straße“

Hans Jörg Schimanek (WIFF): „Floridsdorf darf nicht mehr wachsen und soll eine der „Grünen Lungen“ Wiens werden!“

Erol Holawatsch (ÖVP):„ Das Parkpickerl ist für Floridsdorf nicht die richtige Lösung“

Heinz Berger (Grüne): „Beschleunigung und Verdichtung der Straßenbahn sinnvoller als U6-Verlängerung“

Wolfgang Irschik (FPÖ): „Floridsdorf verträgt sicher keine 200.000 Einwohner“

Georg Papai (SPÖ): „Floridsdorf wird immer attraktiver – viele junge Familien wollen ihren Lebensmittelpunkt nach Floridsdorf verlegen“

Wie weiß ich, wie die Bezirksparteien ticken? Unsere große Wahlhilfe: Hier klicken.

Wien-Wahl 2020: Wo ist mein zuständiges Wahllokal?

Wien-Wahl 2020: Wo ist mein zuständiges Wahllokal? Copyright: PID/Markus Wache Download (3.15 MB)

Hotline am Wahlwochenende

Für die Wiener Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen 2020 stehen den Wählerinnen und Wählern am 11. Oktober zwischen 7 und 17 Uhr insgesamt 1.494 Wahllokale zur Verfügung. Davon sind rund 850 Wahllokale barrierefrei zugänglich. Die „Amtliche Wahlinformation“ mit der Adresse des zuständigen Wahllokals wurde bereits an alle wahlberechtigten Wienerinnen und Wiener versendet. 

Aufgrund der Coronavirus-Situation haben sich bei dieser Wahl einige Wahllokale geändert. Zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner von Pensionisten-Wohnhäusern wurden Personen, die ihr Wahllokal in diesen Einrichtungen hatten, aber dort nicht wohnhaft sind, anderen Wahlsprengeln und damit anderen Wahllokalen zugeteilt. Außerdem wurden flächenmäßig sehr kleine Wahllokale zugunsten von größeren Wahllokalen verändert. Das Wiener Wahlservice empfiehlt deshalb, vor der Wahl zu prüfen wo sich bei dieser Wahl das zuständige Wahllokal befindet.

Wahllokal-Suche auf wien.gv.at/wahlen

Die Adresse des zuständigen Wahllokals findet man auch im Internet mit der „Wahllokal-Suche“ auf wien.gv.at/wahlen. Die Wahlstandorte findet man auch im Online-Stadtplan (www.wien.gv.at/stadtplan). Darüber hinaus steht das Stadtservice Wien unter der Telefonnummer 01/4000-4001 auch am Wahlwochenende (Samstag, 10. Oktober 2020 von 8 bis 16 Uhr und Sonntag, 11. Oktober 2029 von 7 bis 17 Uhr) gerne für Auskünfte zur Verfügung. 

Im Logistik Center der Stadt Wien laufen die Vorbereitungen für den Wahlsonntag auf Hochtouren: Bis Sonntag werden rund 2.400 Wahlzellen (davon 880 Rollstuhl-Wahlzellen), 950 Wahlurnen, 2.930 Tische, 5.260 Sessel, 100 Trennwände und 2.450 Schreibbretter jeweils in einzelne „Pakete“ zusammengestellt und an die insgesamt 1.494 Wiener Wahllokale ausgeliefert. Die restlichen Wahlzellen und Wahlurnen befinden sich bereits an den Wahlstandorten und werden dort von Wahl zu Wahl aufbewahrt. Für die Auslieferung sind bis zu 32 Lastkraftwagen im Einsatz.

Bei dieser Wahl kommen als Corona-Schutzmaßnahme sogenannte „Identifikationsparavents“ zur Anwendung. 1.520 Stück werden ausgeliefert. Die durchsichtigen Paravents dienen im Wahllokal als Schutz für die WählerInnen und das Wahlpersonal beim Identifikationsvorgang. Die WählerInnen müssen vor dem Paravent die Mund-Nasen-Schutzmaske kurz abnehmen, damit sie von der Wahlbehörde identifiziert werden können. 

COVID-19 Schutzmaterialien in den Wahlreferaten

Vom Wiener Wahlservice wurde bereits das sogenannte „COVID-Sackerl“ an die Wahlreferate der Magistratischen Bezirksämter ausgeliefert. Sie beinhalten alle nötigen Schutzmaterialien für die sichere Durchführung der Wahl: Flächen- und Händedesinfektionsmittel, MNS-Masken, Gesichtsschilder, Papierhandtücher. Ebenfalls darin enthalten sind Absperrbänder und Kugelschreiber. Die Wahlberechtigten werden ersucht, einen eigenen Kugelschreiber zur Wahl mitzunehmen. Falls nicht, stehen desinfizierte Kugelschreiber im Wahllokal zur Verfügung. In der Wahlzelle selbst ist diesmal kein Kugelschreiber angebracht.

12.000 Menschen bei der Wahl im Einsatz

Schon seit vielen Wochen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedensten Dienststellen der Stadt Wien im Wahleinsatz. Inklusive Wahlsonntag und den darauffolgenden Tagen sind insgesamt rund 12.000 Personen (Bedienstete der Stadt Wien, BeisitzerInnen, Vertrauenspersonen etc.) für eine sichere Wahl im Einsatz.

„Die Coronavirus-Situation bedeutet für die Organisation und Durchführung der Wahl eine große Herausforderung. Alle Dienststellen, die daran beteiligt sind, arbeiten seit Monaten mit Hochdruck, dass die Wienerinnen und Wiener ihre Stimme sicher per Briefwahl oder im Wahllokal abgeben können. Dazu ist heuer ein höherer organisatorischer, logistischer und personeller Aufwand notwendig als bei früheren Wahlen“, so der für Wahlen und Logistik zuständige Stadtrat Jürgen Czernohorszky. „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die hoch professionelle Vorbereitung der Wahlen. Ihre Leistung ermöglicht, dass die Wienerinnen und Wiener sicher zur Wahl gehen können.“

Informationen über die Standorte der Wiener Wahllokale sowie alle weiteren Informationen zur Wien-Wahl 2020 sind online unter wien.gv.at/wahlen abrufbar. Darüber hinaus steht das Stadtservice Wien unter der Telefonnummer 01/4000-4001 gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Wie kann ich wählen? Natürlich in den Wahllokalen oder per Briefwahl: Alle
Infos: www.wien.gv.at