Stadtteilpartnerschaft: Festsaal im Amtshaus, etc. kostenlos für große Veranstaltungen, festliche Anlässe oder Musikabende

924
Übergabe Starterpaket. Bild: GB21.
Übergabe Starterpaket. Bild: GB21.

Eine Lesung im Küchenstudio, Stricken im GB*Stadtteilbüro oder eine Chorprobe im Festsaal der Bezirksvorstehung? Was vorerst abwegig klingt, ermöglicht die Initiative „Stadtteilpartnerschaft“ der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung. Sie vernetzt Floridsdorfer, die Raum haben, mit Floridsdorfern, die Platz für ihre Vorhaben suchen. So wird gemeinsam Nachbarschaft gestärkt!

Das Projekt Stadtteilpartnerschaft der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*) setzt auf die gemeinsame Nutzung von Räumlichkeiten und eine aktive, vielfältig genutzte Erdgeschoßzone. Dabei entstehen neue Impulse für Floridsdorf: Räume, Angebote und Aktivitäten sind kostenlos und damit offen für alle. Dies belebt die Nachbarschaft, weiß Sabine Gehmayr, Leiterin der GB* für die Bezirke 21 und 22: „Der Zugang zu Räumen hat große Bedeutung für den Stadtteil und für die Menschen, die in ihm leben. Wir von der GB* motivieren Raumhabende, ihre Räume mit Raumsuchenden zu teilen: So werden ungenützte Raumpotenziale aktiviert und Nutzungsspielräume aufgezeigt. Bewohner*innen eröffnen einander Räume!“

Stein

Stadtteilpartnerschaften in Floridsdorf

In Floridsdorf gibt es derzeit sieben Stadtteilpartnerschaften: das GB*Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22, das DAN Küchenstudio, den Concept-Store FloKistl und das Kulturankerzentrum – alle im Erdgeschoß des Schlingerhofs –, die Bibliothek Weisselbad, die Kantine des Fußballvereins 1210 sowie den Festsaal der Bezirksvorstehung. Die Eckdaten sind in einer Broschüre zusammengefasst, die es kostenlos im GB*Stadtteilbüro sowie online gibt (unter www.gbstern.at/themen-projekte/stadtteilpartnerschaft/stadtteilpartnerschaft-in-floridsdorf/).

Geht leicht und bringt viel – diese Ansicht vertritt auch Bezirksvorsteher Georg Papai: „Wir unterstützen Kunst- und Kulturschaffende, Vereine sowie Initiativen und bietet ihnen im Amtshaus Platz. Ob Lesungen, Konzerte, Diskussionen oder Ausstellungen etc. – das Amtshaus öffnet einmal monatlich am Donnerstagabend als ,Kultursalon‘ seine Pforten. Ich freue mich, dass der Festsaal kostenlos für große Veranstaltungen, festliche Anlässe oder Musikabende genutzt wird!“

Im GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt wird das Konzept der Stadtteilpartnerschaft schon lange erprobt: Das ehemalige Gasthaus bietet Platz für nachbarschaftliche Initiativen und Aktivitäten, die für Menschen aus dem Wohnumfeld zugänglich sind. Hier finden Aktivitäten statt, die Bildung, Kultur, gemeinschaftliche Freizeitgestaltung, das nachbarschaftliche Zusammenleben und den interkulturellen Austausch im Stadtteil unterstützen: Von Ausstellungen, Lesungen, (Bilder-)Vorträgen, Kleinkunst, Seminaren und Workshops bis hin zum Pensionist*innenclub, Selbsthilfegruppen und kostenlosen Bewegungsangeboten. Alle Nutzungen finden selbstverständlich immer unter Einhaltung der aktuellen COVID-Verordnungen statt.

Werden auch Sie Stadtteilpartner*in!

Stadtteilpartner*in können alle werden: Bewohner*innen, Kulturschaffende und Initiativen mit Ideen für das Stadtviertel und nicht-kommerziellen Angeboten. Aber auch interessierte Hauseigentümer*innen, Gewerbetreibende oder Institutionen mit Platz sind notwendig. So können etwa nicht oder wenig genutzte Lokale geteilt werden und tolle Partnerschaften entstehen.

All jene Personen, die Räume für ihre Vorhaben suchen, können sich unbürokratisch in der Gebietsbetreuung Stadterneuerung melden und werden über die Möglichkeiten beraten. Gewerbetreibende, Dienstleistungsbetriebe, Gastronom*innen, Vereine und Institutionen mit Räumen, die geteilt werden können, werden aufgerufen, sich bei der GB* zu melden, um als neue Stadt