Titelkampf: FAC muss gegen Rapid II ran

844
FAC-Spielmacher Martin Rasner beim Training. Bild: FAC.
FAC-Spielmacher Martin Rasner beim Training. Bild: FAC.

Im Rahmen der 24. Runde der ADMIRAL 2. Liga gastiert der Floridsdorfer Athletiksport-Club beim SK Rapid II im Allianz Stadion in Wien-Hütteldorf. Der FAC will mit einem Sieg im Stadtduell die Meisterschaft weiter spannend halten.     


Mit dem Auswärtsspiel beim SK Rapid II startet der Floridsdorfer Athletiksport-Club am kommenden Freitag in die Doppelrunde des Osterwochenendes in der ADMIRAL 2. Liga. Nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Dornbirn am vergangenen Samstag wartet mit den jungen Rapidlern nun durchaus eine Überraschungsmannschaft der bisherigen Rückrunde auf den FAC, denn die Elf von Neo-Cheftrainer Stefan Kulovits darf sich dank zwölf Punkten aus den ersten acht Frühjahrespartien aktuell die sechstbeste Rückrundenmannschaft nennen. In den vergangenen drei Runden gab es beim Tabellenführer Austria Lustenau (1:1), gegen den FC Liefering (2:2) und beim GAK (2:2) mit je einem Remis drei Achtungserfolge zu verbuchen. Aktuell halten die jungen Hütteldorfer mit 28 Punkten auf Platz zehn. 

Stein


Viel Respekt gibt es daher auch von FAC-Cheftrainer Mitja Mörec: „Rapid hat sich zuletzt vor allem gegen starke Gegner bewiesen und auch gezeigt, dass sie mit Rückständen sehr gut umgehen können. Das unterstreicht ihre Qualität und den Charakter der Mannschaft. Sie versuchen immer, spielerische Lösungen auf dem Platz zu finden. Auf das müssen wir uns einstellen.“

Im Hinspiel in der 9. Runde trennten sich beide Teams mit einem 0:0-Unentschieden am FAC-Platz voneinander. Es war das erste von nur zwei torlosen Remis in dieser Saison für den FAC, der nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Dornbirn nun seit bereits dreizehn Ligaspielen in Serie ungeschlagen ist und seinen eigenen Zweitliga-Punkterekord am Freitag weiter ausbauen möchte.


Für personelle Entspannung sorgt da die Rückkehr von gleich drei Leistungsträgern der Floridsdorfer, denn sowohl Abwehrchef Christian Bubalovic, Marcel Monsberger als auch Spielmacher Martin Rasner stehen nach ihrer jeweiligen Sperre wieder zur Verfügung. „Rapid hat aktuell einen guten Lauf und gezeigt, dass sie schwer zu besiegen sind. Wir sind vom Hinspiel noch gewarnt und wissen, dass sie am Freitag sicherlich noch stärker zu erwarten sind als im Herbst. Wieder ein Livespiel, noch dazu bei Flutlicht und in einem der schönsten Stadien des Landes. Wir sind auf jeden Fall heiß auf dieses Spiel“, so Rasner zwei Tage vor dem Duell.


Personell hat FAC-Cheftrainer Mitja Mörec am Karfreitag somit wieder die Qual der Wahl: „Das kommt genau zum richtigen Zeitpunkt und wir spüren bereits im Training, dass der Konkurrenzkampf wieder größer ist. Natürlich liegt der ganze Fokus auf Rapid, aber im Hinterkopf müssen wir auch behalten, dass am Montag mit dem GAK bereits das nächste schwierige Spiel vor der Tür steht. Darum sind wir froh, alle Spieler an Bord zu haben.“


In der vergangenen Saison konnte der FAC beide Duelle gegen den SK Rapid II für sich entscheiden (3:2, 1:0). Gehen die Floridsdorfer auch am Freitag als Sieger vom Platz, ist der erneute Sprung an die Tabellenspitze möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Tabellenführer Lustenau beim Tabellenschlusslicht FC Juniors OÖ (18:30 Uhr) höchstens ein Remis holt.  


Anpfiff im Allianz Stadion ist um 20:25 Uhr. Die Partie wird live auf ORF Sport+ übertragen. Tickets für den FAC-Gästesektor sind noch bis Donnerstag, den 14. April 2022 zu den Bürozeiten (09-13 Uhr) in der FAC-Geschäftsstelle erhältlich sowie am Spieltag bei der Gästekassa des Allianz Stadions. Alle Infos dazu gibt es auch auf www.fac.at. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne per E-Mail unter presse@fac.at oder telefonisch unter 0660/4854720 zur Verfügung.