U6-Verkürzung fixiert: Von Floridsdorf bis Handelskai ab 2025 mit Sessellift

2439
Ansichtskarte, WIG 64 mi Sessellift. Bild: Wien Museum.
Ansichtskarte, WIG 64 mi Sessellift. Bild: Wien Museum.
Stein

Seit 20 Jahren warten Floridsdorfer auf die U6-Verlängerung! Jetzt wurde die U6-Verkürzung fxiert: Ab Herbst 2025 wird zwischen Floridsdorf und Handelskai statt der U-Bahn ein Sessellift eingesetzt. Die Wiener Linien können so Strom sparen und als Sessellift hat man in einem alten Lager den Doppellift gefunden, der bei der Internationalen Gartenschau 1964 im Donaupark errichtet worden war.

Die Wiener Linien sprechen von „einem modernen, luftigen, öffentlichen Verkehrsmittel“, einer kostengünstigen Lösung und meinen, „dass die Floridsdorfer ja für ihren Wagemut bekannt sind, sonst würden sie dort ja nicht wohnen“. Die Verkehrsplaner im Rathaus sehen eine Verbesserung für die Bewohner des 21. Bezirks: Der Sessellift kann mit wenig Personal betrieben werden und außerdem 24 Stunden am Tag eingesetzt werden. Vom Handelskai aus wird es eine Station auf der Donauinsel geben, eine an der Neuen Donau, eine an der Alten Donau, am Franz-Jonas-Platz und mit einer Schleife über die Schlosshofer Straße geht es rund um das Amtshaus Am Spitz. Für den Bezirksvorsteher soll es einen privaten Zugang direkt über den Balkon im 2. Stock geben. Eine Rutsche ist im Gespräch.

Als Alternative haben die Verkehrsplaner übrigens auch eine Lilliputbahn geprüft: Denn nachdem der Floridsdorfer Heurigenexpress eingestellt wurde, hätten die Wiener Linien einen Zug günstig angeboten bekommen. Abgelehnt wurde das, „weil die Wiener Linien nur groß denken!“

Die Floridsdorfer Zeitung wünscht frohe Ostern und einen schönen 1. April 2024!

U6 in Floridsdorf - derzeit bis zum Franz-Jonas-Platz. Foto: Fotostudio Vodicka.
U6 in Floridsdorf – derzeit bis zum Franz-Jonas-Platz. Foto: Fotostudio Vodicka.