Volles Wagerl für die Bedürftigen 

797
Georg Jelenko/Arbeitersamariterbund Wien und Georg Papai. Bild: BV21.
Georg Jelenko/Arbeitersamariterbund Wien und Georg Papai. Bild: BV21.

Der Samariterbund hat eine Lebensmittelsammelaktion ins Leben gerufen. Dabei werden Einkaufswagen aufgestellt, die mit haltbaren Lebensmittel und Hygieneartikeln befüllt werden können. 

Menschen, die an der Armutsgrenze leben, sind zurzeit besonders von der Teuerung betroffen. Viele können sich kaum mehr das tägliche Leben leisten. Um diesen Menschen unter die Arme zu greifen, gibt es in Wien fünf Sozialmärkte des Samariterbund Wien. Viele Betroffene nutzen diese Einrichtung und können hier günstig einkaufen. Allerdings ist der Bedarf an Lebensmittel zurzeit größer als das Angebot, das sich im Sozialmarkt befindet.

Stein

Um diese Schieflage zu verringern, hat der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai gemeinsam mit dem Samariterbund diese besondere Aktion gestartet: Im Amtshaus, am Spitz 1, 1210 Wien steht nun ein Einkaufswagen für Lebensmittelspenden. Bis Freitag, den 13. Jänner 2023, können hier werktags von 8:00 bis 15:00 Uhr Spenden im Büro der Bezirksvorstehung im 2. Stock abgegeben werden.

Volles Wagerl für die Bedürftigen 

Mit dieser Aktion sollen so viele Einkaufswagen wie möglich für Bedürftige gefüllt werden: „Benötigt werden vor allem haltbare Nahrungsmittel und Hygieneartikel für die Menschen in Not“, informiert der Bezirkschef. Alles wird in einem speziellen Einkaufswagen des Samariterbundes gesammelt. Besonders gefragt sind Reis, Nudeln, Mehl, Öl und Windeln.

Aufruf

Wollen auch Sie Teil dieser Aktion werden? Interessierte Firmen, Vereine und andere Institutionen sind aufgerufen, sich zu melden. Gern bringt der Samariterbund einen Wagen vorbei, der dann bei Ihnen steht und von Mitarbeiter*innen und Kunden befüllt werden kann. Der Samariterbund bedankt sich im Voraus für die rege Teilnahme und Spendenfreudigkeit.

Kontakt: sozialmarkt@samariter.at