„Will eigene Radweg-Studie für Floridsdorf“

366
Bezirksvorsteher Georeg Papai (SPÖ). Bild: BV21.
Bezirksvorsteher Georeg Papai (SPÖ). Bild: BV21.

Interview mit Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) über Verkehrsprobleme in Floridsdorf.

Der größte Wunsch der meisten Floridsdorfer wäre eine U6-Verlängerung …
Georg Papai: Der These widerspreche ich. Auch zu meiner Überraschung gibt es viele Stammersdorfer die sagen: ‘Wir brauchen die U6-Verlängerung nicht’! Dennoch wäre es für die Mehrheit der Floridsdorfer, vor allem in der Achse der Brünner Straße, eine Verbesserung.

peugeots

Wie erklären Sie Floridsdorfern, dass die Stadt Wien mit U1 und U5 andere Prioritäten hat?

Die Entscheidung der Stadt die U5 zu errichten heißt natürlich, dass die U6-Verlängerung in weitere Ferne rückt! Das ist nichts, was ich gut finde, aber derzeit eine Tatsache. Und jeder der etwas anderes vorgaukelt, der lügt. Aber das war auch der Grund, warum wir mit den Wiener Linien weiter die Straßenbahn auf der Brünner Straße, speziell bei den letzten vier Ampeln beschleunigt haben, um die Fahrzeit zu verkürzen und die Intervalle zu verbessern.

Was fehlt bei den Öffis?

Es ist viel passiert, aber es braucht auch noch viel: Wir haben einen großen Nachholbedarf bei den Verbindungen in die Donaustadt. Die Vision ist, dass der 25er zukünftig nicht am Jonas-Platz endet, sondern auf der Prager Straße weiter fährt. Und eine neue Linie könnte das neue Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld durchqueren und von der Fultonstraße eine neue Verbindung zur Brünner Straße schaffen. Das bestehende Busliniennetz wird gerade evaluiert.

In Strebersdorf wird gerade der Bahnhof umgebaut und der Bahnsteig verlängert …

Bei der Schnellbahn ist geplant, dass es ab 2023 neue Züge gibt, die mehr Fassungsvermögen haben. Damit können zu den Spitzen am Morgen und am Nachmittag noch mehr Fahrgäste transportiert werden.

Bewohner der Neubaugebiete beklagen die mangelhafte Öffi-Anbindung am Wochenende …

Dass die Situation ist wie sie ist, also überhaupt ein Bus fährt, daran ist im Positiven der Bezirk schuld. Sonst gäbe es noch viel weniger Öffis. Der 28A fährt Sonntag nicht, das ist nicht ganz ideal. Wir sind in Gesprächen, dass das besser wird.

Bringen Lobautunnel & S1 im 22. Bezirk Floridsdorf etwas?

Auf jeden Fall. Schon der jetzige S1-Teil hat dafür gesorgt, dass der Lkw-Verkehr auf der Brünner Straße enorm zurück gegangen ist. Der Weiterbau wird eine weitere Entlastung auch beim Pkw-Verkehr bringen.

Kommen neue Radwege?

Die SPÖ wird in der Bezirksvertretung einen Antrag einbringen, dass die zuständige Stadträtin eine Radweg-Studie für Floridsdorf in Auftrag geben soll. Mir geht das auf den Wecker, jede Straße immer nur für sich allein anzuschauen. Ich bin ein großer Fan baulich getrennter und sicherer Radwege!
-Interview: Hannes Neumayer