Wohnquartier Ödenburger Straße: 74 Gemeindewohnungen NEU werden vergeben!

682
Gemeindebau Neu an der Ödenburger Straße. Bild: archimedia.at
Gemeindebau Neu an der Ödenburger Straße. Bild: archimedia.at

In Floridsdorf entsteht auf ehemaligen Industrie- und Gewerbeflächen der Roigk-Gründe ein neuer Stadtteil mit insgesamt rund 600 Wohnungen, einem Teich und viel Grünraum. Die neuen Gemeindewohnungen in der Ödenburger Straße 3b/Ottilie-Bondy-Promenade 9 kommen ab 23. Jänner in die Vergabe. Bezugsfertig werden sie im heurigen Sommer sein. 

Der Gemeindebau NEU umfasst sieben Geschosse mit 74 Wohnungen und einer Gesamtwohnfläche von 4.800 m2. 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, darunter auch behindertengerechte Wohnungen, sind für unterschiedlichste Bedürfnisse ausgerichtet. Sie variieren in ihrer Größe von 40 bis 91m2 und in der Anzahl der Zimmer. Mehr als zwei Drittel der Wohnungen bieten zwei oder drei Zimmer. Durch diese Vielfalt ist der Gemeindebau NEU für Singles jeden Alters ebenso attraktiv wie für Familien. Außerdem haben die Wohnungen allesamt Balkone.

Stein

Bei der Planung des Projekts wurde sehr viel Wert darauf gelegt, ein Wohngebäude mit optimalem Mikroklima zu schaffen. Die natürliche Klimaanlage (begrüntes Dach) soll Hitzeinseln weitgehend verhindern. „Das Angebot zum gemeinsamen Garteln auf dem hauseigenen Dachgarten im Gemeindebau und die großzügigen Gemeinschaftsräume zeigen, dass das Miteinander im Mittelpunkt steht. Mit ihrer insgesamt hohen Nutzungsqualität, einem optimalen Mikroklima und einem vielfältigen Wohnungsangebot ist die neue Wohnhausanlage ein weiterer Beitrag für leistbares, gutnachbarschaftliches und nachhaltiges Wohnen in Wien“, unterstreicht Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

Blickfang des Gemeindebaus NEU in der Ödenburger Straße wird ein schattenspendender Feldahornbaum auf der Terrasse im 6. Stock sein. Dort wird es auch die Möglichkeit zum gemeinschaftlichen Garteln geben. Die Balkone der Wohnungen werden mit Pflanzentrögen und ganzjährig bewachsenen Rankgerüsten ausgestattet.

Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal und Bezirksvorsteher Georg Papai: Bereits in Bau sind 74 weitere Gemeindewohnungen NEU in der Floridsdorfer Ödenburger Straße. Bild: PID/Votava.
Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal und Bezirksvorsteher Georg Papai: Bereits in Bau sind 74 weitere Gemeindewohnungen NEU in der Floridsdorfer Ödenburger Straße. Bild: PID/Votava.

Die Energieversorgung der Wohnungen erfolgt über Fernwärme, weiters wird über eine hauseigene Photovoltaikanlage Sonnenstrom bezogen. Unter dem Erdgeschoss befinden sich zwei Untergeschosse. Im ersten Untergeschoss sind die Fahrradabstellräume, ein Kinderwagenabstellraum, eine Waschküche und die Einlagerungsräume situiert. Eine Fahrradrampe verbindet zusätzlich zum Stiegenhaus und Aufzug Untergeschoss mit dem Foyer im Erdgeschoss.

Im zweiten Untergeschoss befindet sich eine Tiefgarage mit 47 Stellplätzen. Im Erdgeschoss ist hofseitig ein Gemeinschaftsraum mit einer vorgelagerten Terrasse und einem Kleinkinderspielplatz situiert. Planer des Projekts ist die ArchiMedia ZT GmbH, Architekturbüro Leopold Dungl. 

Das zukünftige Zuhause von rund 150 Wiener*innen ist in den weitreichenden Grünraum des neu entstehenden Stadtquartiers in Großjedlersdorf eingebettet. Eine Parkanlage rund um einen Teich bildet sein Zentrum. Eine 30 Meter breite grüne Achse dient als verkehrsberuhigte Wegverbindung sowie als wohnungsnaher Spiel- und Aufenthaltsbereich. Kleinere Parks, sogenannte Pocket-Parks, im unmittelbaren Umfeld der Wohnhäuser bieten unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten.

Der neue Gemeindebau ist über die Ottilie-Bondy-Promenade fußläufig oder mit dem Fahrrad erreichbar. Die Ein- und Ausfahrt zu der bauplatzübergreifenden Tiefgarage befindet sich in der Nekulagasse. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr erfolgt über die 100 m entfernte Bushaltestelle Jedlersdorf und die ca. 200 m entfernte Schnellbahnstation Jedlersdorf.