„Zu wenig E-Ladestationen im Bezirk“

71
Bezirksrätin Mayer. Bild: Privat.
Bezirksrätin Mayer. Bild: Privat.
Stein

28 E-Ladestationen gab es mit 13. Juni im 21. Bezirk. Auf den ersten Blick scheint das gar nicht so wenig. „Zu wenig“, findet ÖVP-Bezirksrätin Victoria Mayer.

Im flächen- und bevölkerungsmäßigen Vergleich mit anderen Bezirken ist die Anzahl eher gering: „Beispielsweise die Landstraße als deutlich kleinerer Bezirk hat 24 E-Ladestationen und Neubau als vergleichsweise noch kleinerer Bezirk sogar 20 Stationen.“ Den größten Bedarf für weitere E-Ladestationen sieht die Bezirksrätin in Strebersdorf und in Stammersdorf. Gerade die Randbereiche in Floridsdorf sind meist auch vergleichsweise am schlechtesten an Öffis angebunden.

Mayer: „Experten sind sich einig: Elektromobilität wird in Zukunft eine noch größere Rolle einnehmen. Darum ist es wichtig jetzt schon die Weichen für eine reibungslose Abwicklung im Bezirk zu stellen. Außerdem ist die Errichtung von E-Ladestationen neben dem Ausbau der Öffis ein wichtiger Baustein für umweltfreundliche Mobilität und bietet Familien eine Alternative zu Verbrennungsmotoren.“ Um den Ausbau schnellst möglich voranzutreiben, hat die ÖVP einen Antrag für mehr E-Ladestationen in Floridsdorf in der Bezirksvertretung eingebracht.