,Zuckel-Bims‘ bis 2026!

813
BILD: Fotostudio Vodicka.
BILD: Fotostudio Vodicka.

Kein erfreuliches Ergebnis brachte eine Anfrage der Grünen, wann endlich mit den drei Langsamfahrzonen (10 bis 15 km/h) der Straßenbahnen auf der Schloßhofer bzw. Donaufelder Straße Schluss ist. 2023 soll es nur eine notdürftige Ausbesserung an einer Stelle – Carminweg, hier wird derzeit mit 10 km/h gezuckelt – geben. Selbst nach dieser Mini-Sanierung wären die Schienen aber noch immer kaputt. Das berichtete Bezirksvorsteher Georg Papai, hätten die Wiener Linien geantwortet.

Die beiden weiteren Stellen – Schloßhofer Straße Höhe Freytaggasse und Donaufelder Straße bei der B3 mit jeweils derzeit 15 km/h – sollen dann 2025/26 dran sein. Die aktuellen Langsamfahrzonen treiben nicht nur Öffi-Benutzern die Zornesröte ins Gesicht, sondern auch den dahinter fahrenden Autofahrern.

Eine 1,1 Kilometer lange Generalsanierung ist dann für 2026 geplant! Skurril: Ab Herbst 2025 soll hier eine dritte Straßenbahnlinie fahren. Auch Bezirksvorsteher Papai zeigt sich mit der Anfragebeantwortung der Wiener Linien unzufrieden: Er hat an Öffi-Stadtrat Hanke geschrieben, ob das nicht schneller geht.

Die Grünen Floridsdorf posten auf Facebook: „Weitere 2-3 Jahre Schneckentempo auf dieser Strecke ist aus unserer Sicht völlig inakzeptabel.“