Zwei neue Vize-Bezirksvorsteher

830
Ilse Fitzbauer mit Bezirksvorsteher Georg Papai. Bild: Neupert.
Ilse Fitzbauer mit Bezirksvorsteher Georg Papai. Bild: Neupert.

In der Floridsdorfer Bezirksvertretung wird es in Zukunft acht Parteien geben – wienweit die meisten. Beide
Bezirksvorsteher-Stellvertreter sind neu zu besetzen. Auch die Leitung mehrerer Kommissionen und Ausschüsse wird in neue Hände gelegt.

Der Bezirksvorsteher bleibt der gleiche, es wird zwei neue Stellvertreter geben. Bei der SPÖ wird neben Gerhard Spitzer und Marina Hanke auch die Noch-Stellvertretende Bezirksvorsteherin Ilse Fitzbauer (Bild oben mit Georg Papai) in den Gemeinderat wechseln. Der oder die Nachfolgerin muss erst offiziell gekürt werden.

Top-Jobs für die ÖVP

Als neuer Nummer 2 steht auch der ÖVP ein BV-Stellvertreter zu. Da der bisherige Klubobmann Erol Holawatsch mit Julia Klika (Bild rechts) in den Gemeinderat wechselt, hat die ÖVP im Bezirk gleich zwei Jobs zu vergeben. Für Vize-BV und Klubobmann stehen dafür Dieter Bankl, Christian Klar und Leo Wassiq zur Auswahl.

MEHR ZUR WAHL:

Papai: „Für die SPÖ wird es leichter!“

Floridsdorf ist wieder ‘tief-rot’

Bei der FPÖ wird der bisherige Vize-BV Karl Mareda (ganz rechts oben) Klubobmann, Thomas Berl sein Stellvertreter. Wolfgang Irschik hat ein Gemeinderatsmandat für die FPÖ hauchdünn halten können, nicht mehr dabei ist Michael Niegl. Bernhard Herzog (SPÖ), Heinz Berger (Grüne, Bild rechts unten), Hans Jörg Schimanek (WIFF) und Judith Lederer (Neos) leiten ihre Klubs weiter. Offen ist der erste Klubobmann des Team Strache, es könnte Werner Cermak werden. Ebenso unklar war bei Redaktionsschluss, wer das Mandat der Bierpartei übernehmen wird.

Änderungen in Ausschüssen

Der wichtigste Ausschuss ist der Bauausschuss. Hier werden Entscheidungen – meist Ausnahmegenehmigungen wie Gaupen – endgültig beschlossen. Architekt Hans Kukula übergibt an Dieter Preinerstorfer (beide SPÖ), der die letzten fünf Jahre schon Stellvertreter war. Im Finanzausschuss wechselt der Vorsitz nach 2015 schon wieder: Wer auf Karl Sonderhof und Jürgen Boszoki folgt, ist offen; ebenso wer die Bezirksentwicklungs- und Wirtschaftskommission von Fitzbauer übernimmt.