Alm-Feeling am Bisamberg

622
Kühe am Bisamberg. Bild: Privat
Kühe am Bisamberg. Bild: Privat
Stein

Ein neues Beweidungsprojekt gibt es am Lahnerberg bei Langenzersdorf. Auf 40.000m² sorgen vier Rinder für die extensive Bio-Beweidung und Landschaftspflege. Die Projektfläche liegt am Bisamberg, unweit der Stadtgrenze. Der Verein Nature4Generations wird dabei finanziell von ‘Hermes Logistik’ unterstützt. Seit Dezember wurde geplant, vor wenigen Wochen sind die Rinder eines Züchters aus Stetten quasi auf die Bisamberger Alm getrieben worden.

Die Rinder genießen nicht nur einen herrlichen Ausblick auf Wien, sondern greifen auch aktiv in den Kreislauf der Sukzession ein. Nature4Generations-Gründer Florian Nemeth: „Das bedeutet, dass sie durch ihr Fressverhalten die natürliche Artenvielfalt des Gebietes fördern. Zudem dienen ihre Ausscheidungen als nährstoffreicher Dünger, was die Qualität des Bodens künftig verbessert. Da es sich um eine naturnahe Bio-Beweidung ohne Düngung der Wiesen handelt, finden zahlreiche Pflanzen eine Heimat, welche in unserem modernen Landschaftsbild kaum noch Habitate finden.“

Diese Kombination soll eine artenreiche Kulturlandschaft am Bisamberg gewährleisten. Nemeth: „Darüber hinaus ist die Grünfläche ein großartiger CO2-Killer. Denn um zu gedeihen, nutzen die ansässigen Pflanzen den Kohlenstoff aus der Luft und speichern ihn unter anderem in ihren Wurzeln. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt. Wermutstropfen aus Tierschutzsicht: Am Ende des Jahres werden die Tiere ‘verwertet’ ..
Infos: www.nature4generations.com

Kühe am  Bisamberg. Bild: Privat
Kühe am Bisamberg. Bild: Privat