Bezirk setzt Maßnahmen, um die Schulwege sicherer zu machen

217
Bezirk setzt alle Maßnahmen, um die Schulwege Top sicher zu machen. Bild: BV21.
Bezirk setzt alle Maßnahmen, um die Schulwege Top sicher zu machen. Bild: BV21.

Gerade hat die Schule wieder angefangen und für viele SchülerInnen war der 7.9.2020 besonders aufregend, da es der allererste Schultag war.

Der Schulweg ist meist der erste Weg, den Kinder allein im Straßenverkehr bewältigen müssen. Deshalb hat der Bezirk ein Maßnahmenpaket geschnürt, das die Verkehrssicherheit auf diesen Wegen gewährleistet.

Die Schulwege zu den Volksschulen Prießnitzgasse, Lavantgasse, Christian- Bucher-Gasse, Adolf-Loos-Gasse, Rittingergasse und Dr.-Skala-Straße wurden von der MA 46 überprüft, und noch heuer werden Verbesserungen wie zusätzliche Poller umgesetzt.

In Zusammenarbeit mit den ExpertInnen des Magistrat Wien und der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) hat die Bezirksvorstehung Floridsdorf außerdem Schulwegpläne erstellt. Diese heben gefährliche Passagen im Schulweg besonders hervor.

Die Schulwegpläne erhalten alle Volksschul-Erstklassler heuer zu Schulbeginn im September überreicht, zusammen mit einem Gratis-Reflektorarmband: Ein Service von Bezirksvorsteher Georg Papai, dem die Sicherheit der Kinder ein besonderes Anliegen ist.

„Wir tun wirklich alles dafür, dass den Kindern am Weg in die Schule nichts passiert. Darum bitte ich auch die AutofahrerInnen, gerade am Schulanfang besonders vorsichtig und rücksichtsvoll zu fahren“, appelliert Bezirksvorsteher Georg Papai.