Birnersteig ist jetzt Fairnesszone

459
Bezirksvorsteher Georg Papai am Birnersteig. Bild: BV21.
Bezirksvorsteher Georg Papai am Birnersteig. Bild: BV21.

Der Birnersteig ist eine beliebte und wichtige, zu Fuß und mit dem Rad gleichermaßen genutzte Verbindung zwischen dem Donaufeld und dem Bruckhaufen.Die über die Alte Donau führende Brücke wurde in der kalten Jahreszeit einem dringenden Erfordernis folgend um ca. einen halben Meter verbreitert. An heißen Sommertagen herrscht dank des angrenzenden Angelibads hier reges Treiben.

Jetzt setzt Bezirksvorsteher Georg Papai die nächste Maßnahme: Um ein konfliktfreies Miteinander der Radfahrer und der Fußgänger zu unterstützen, wurde der Bereich mittels deutlich sichtbarer Piktogramme zur „Fairnesszone“ erklärt. Hintergrund: Immer wieder kommt es zu Beschwerden, dass vor allem Radfahrer viel zu schnell und rücksichtslos am schmalen Steig unterwegs seien. Sie gefährden Fußgänger, vor allem Familien mit Kindern.

„Überall, wo Menschen zusammenkommen, ist gegenseitige Rücksichtnahme das Um und Auf. Die neue Bodenmarkierung soll hier zur Bewusstseinsbildung beitragen“, so der Bezirkschef.