FAC will Siegesserie fortsetzen

1035

Im Rahmen der 25. Runde der ADMIRAL 2. Liga empfängt der Floridsdorfer Athletiksport-Club am Freitag den SV Licht-Loidl Lafnitz am FAC-Platz. Nach zwei Siegen in Folge möchte der FAC seine Serie weiter ausbauen. 

Am kommenden Freitag bestreitet der Floridsdorfer Athletiksport-Club im Rahmen der 25. Runde der ADMIRAL 2. Liga gegen den SV Lafnitz sein 13. Heimspiel der Saison. Nach dem fulminanten 3:0 Derbysieg auf der Hohen Warte und dem 3:1 Erfolg über den FC Liefering, möchte die Mannschaft von Mitja Mörec und Aleksandar Gitsov diese Siegesserie gegen den Tabellennachbarn fortführen. 

Cheftrainer Mitja Mörec zwei Tage vor der kommenden Begegnung gegen den SV Lafnitz: „Nach dem Spiel in der vergangenen Runde waren das Trainerteam, sowie auch die Spieler sehr selbstkritisch. Uns war allen klar, dass es nicht unser bestes Spiel gewesen ist. Wir hatten diesmal das Glück vielleicht auf unserer Seite, welches uns aber in anderen Partien der Rückrunde gefehlt hat. Wenn wir am kommenden Freitag punkten wollen, müssen wir uns in vielen Phasen des Spiels besser präsentieren.“ 

Im Hinrunden-Aufeinandertreffen in der Steiermark konnte der FAC einen klaren 4:0 Sieg feiern und drei Punkte mit nach Wien nehmen. Die Gesamtbilanz gegen den SV Lafnitz ist aber keine mit der sich die Floridsdorfer brüsten können, denn es war der erste Sieg im neunten Duell mit den Steirern. (ein Sieg, vier Remis, vier Niederlagen).

Die Floridsdorfer befinden sich aktuell auf dem 7. Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter dem kommenden Gegner.  Lafnitz konnte sich in der Rückrunde bisher stark präsentieren und musste nur zwei Niederlagen einstecken. Die letzte kassierten sie allerdings am vergangenen Wochenende im Steirerderby gegen Aufstiegskandidat GAK (2:3).

„Lafnitz spielt bisher eine sehr starke Rückrunde. Sie haben ihr System umgestellt und sind, was das Positionsspiel betrifft, eine der besten Mannschaften unserer Liga. Aufgrund ihrer hohen Qualität in der Offensive dürfen wir nur wenig zulassen und müssen kompakt stehen, denn jeder kleine Fehler kann bestraft werden. Aber natürlich wollen wir wie in den letzten beiden Spielen auch offensiv wieder klare Akzente setzen“, so Mitja Mörec.

Anpfiff am FAC-Platz ist um 18:10 Uhr.