Jugendliche feiern 1210 am „Kick & Sound“

875
Junge Rapper sammeln Erfahrung auf der Bühne. Foto: Bahnfrei.
Junge Rapper sammeln Erfahrung auf der Bühne. Foto: Bahnfrei.
Stein

Jugendliche in Floridsdorf haben sich seit der Pandemie große Events und sportliche Turniere lange gewünscht, weshalb die Jugendarbeiter:innen der Vereine Bahnfrei, Juvivo und dem Verein Wiener Jugendzentren in Kooperation mit dem Fußballverein 1210 Wien das „Kick & Sound 1210“ am 14. Mai zum ersten Mal auf die Beine stellten.

Neben dem Fußballturnier, bei dem die Spieler:innen gefordert waren, ihr Fair Play selbst zu bewerten, wartete ein breites Rahmenprogramm auf alle Besucher:innen. Bei den Kreativstationen wurden fleißig T-Shirts gestaltet und die originellen Designs auch gleich zur Schau getragen. Beim Technik-Workshop nebenan brachte die begnadete Fußballerin von AMAA Freestyle den Teilnehmenden spektakuläre Ball-Tricks bei. Eine große Auswahl an Snacks und Säften sorgten dafür, dass alles Besucher:innen wieder zu Kräften kommen. Neben dem Sortiment in der Kantine des Fußballvereins, haben auch Jugendliche eine eigene Station mit kulinarischen Angeboten vorbereitet und vor Ort betreut.

Junge DJ‘s hinter dem Mischpult stimmten die Veranstaltung bereits am Nachmittag mit dem passenden Sound ein. Nach der Sieger:innenehrung am Abend, bei der die 12 teilnehmenden Teams gebührend gefeiert wurden, übernahmen die Nachwuchsrapper aus dem Projekt „Hip Hop im Gemeindebau“ die Bühne. Gemeinsam mit den Artists Kid Pex und Gazal hatten sich die Jugendlichen im Vorfeld in Workshops vorbereitet und ihren Auftritt am Fest mit Bravour gemeistert. Für einen magischen Abschluss der Veranstaltung sorgten dann die Beatboxer M.O.M mit ihrer energiegeladenen und beeindruckenden Show. Die Jugendlichen waren begeistert und hoffen bereits auf eine Wiederholung der Veranstaltung im kommenden Jahr.