Nächstes Heimspiel: Amstetten beim FAC zu Gast

298
FAC-Innenverteidiger Christian Bubalovic. Bild: FAC.
FAC-Innenverteidiger Christian Bubalovic. Bild: FAC.
Stein

Im Rahmen der 6. Runde der ADMIRAL 2. Liga empfängt der Floridsdorfer Athletiksport-Club den SKU Ertl Glas Amstetten am FAC-Platz. Das Topspiel der Runde ist auch das Duell der beiden Überraschungsmannschaften der Vorsaison.  


Mit dem Floridsdorfer Athletiksport-Club – aktuell auf Platz 5 – und dem noch ungeschlagenen Tabellenzweiten SKU Ertl Glas Amstetten steigt das Topspiel der 6. Runde in der ADMIRAL 2. Liga am Freitag in der Floridsdorfer Hopfengasse. In der vergangenen Spielzeit waren beide Vereine die großen Überraschungsteams der 2. Liga. Während der FAC die Saison 2021/22 als sensationeller Vizemeister (65 Punkte) beendete, sorgte die Elf von Cheftrainer Jochen Fallmann mit 51 Punkten und einem guten fünften Platz für die beste Platzierung der Vereinsgeschichte. 


Auch in der noch jungen Saison 2022/23 konnten die Niederösterreicher bisher überzeugen und sind nach fünf gespielten Runden neben dem SV Horn und dem First Vienna FC eines von drei noch unbesiegten Teams (3 Siege, 2 Remis). Beim FAC – ebenfalls seit drei Spielen ungeschlagen – weiß man somit von der Schwierigkeit der bevorstehenden Aufgabe: „Wir kennen Amstetten sehr gut aus den vergangenen Spielen der letzten Jahre und sie waren immer ein sehr unangenehmer Gegner. Wir erwarten auch am Freitag ein Spiel, in dem Kleinigkeiten entscheiden werden. Wir müssen noch konzentrierter bis zum Abpfiff verteidigen und in der Offensive unsere Chancen wieder konsequenter nutzen“, so Mitja Mörec zwei Tage vor dem Duell. 


Insgesamt standen sich beide Teams in der Regionalliga Ost und der 2. Liga sechzehn Mal gegenüber. Mit sieben Siegen und vier Remis blickt der FAC auf eine positive Bilanz gegen den SKU Amstetten. In den bisherigen acht Zweitligaduellen seit Sommer 2018 konnte sich der FAC vier Mal durchsetzen und kassierte nur zwei Niederlagen. In der vergangenen Saison holte die Elf von Mitja Mörec und Alexander Gitsov beim Saisonstart auswärts ein 1:1-Remis, zuhause setzte es einen klaren 3:0-Heimerfolg. 


Die Heimstärke des FAC in der jüngsten Vergangenheit soll am Freitag helfen, den dritten Saisonsieg einzufahren. In den vergangenen zwölf Monaten kassierte der FAC vor heimischem Publikum wettbewerbsübergreifend in insgesamt 16 Spielen nur zwei Niederlagen. Diese Heimbilanz soll auch am Freitag weiter ausgebaut werden, wie Innenverteidiger Christian Bubalovic bestätigt: „Amstetten konnte viele wichtige Spieler aus der vergangenen Saison halten und ist auch gerade deswegen aktuell sehr gut in Form. Aber wir spielen zuhause und werden den Kampf von der ersten Sekunde an annehmen. Letzte Saison haben wir gezeigt, dass wir Amstetten besiegen können. Wenn wir wieder unser Maximum abrufen, kann uns das auch am Freitag gelingen.“


Bei einem Heimsieg kann der FAC den SKU Amstetten vom zweiten Tabellenplatz verdrängen. Die Gäste aus dem Mostviertel wiederrum könnten mit einem Auswärtssieg in Floridsdorf die Tabellenführung vom SV Horn übernehmen. Es wartet somit ein heißer Fight am FAC-Platz, ist auch Mitja Mörec überzeugt: „Amstetten wird hier etwas mitnehmen wollen und dementsprechend offensiv agieren. Sie spielen einen ähnlichen Fußball wie wir. Ich glaube, dass es für die Zuschauer ein richtig attraktives Match werden wird.“


Anpfiff am FAC-Platz ist um 18:10 Uhr, Einlass zum Stadion ist ab 90 Minuten vor Anpfiff. Tickets gibt es im Online-Vorverkauf unter www.fac.at und am Spieltag an der Tageskassa. Die Partie ist live in der Konferenz auf ORF Sport+ sowie im Livestream auf Laola1 zu sehen.