Neuer Rettungstransportwagen des Wiener Roten Kreuzes für Floridsdorf

900
Foto: WRK/Markus Hechenberger.
Foto: WRK/Markus Hechenberger.
Stein

Mit 1. Juli 2022 nimmt an der Wiener Rotes Kreuz Bezirksstelle Nord/Karl-Schäfer-Straße der Rettungstransportwagen (RTW) „RK Floridsdorf“ den Dienst auf. 

Der Standort liegt durch die Nähe zur Autobahn sowie zur Klinik Floridsdorf besonders günstig für die Versorgung des 21. und 22. Bezirks. Mit dem RK Floridsdorf steht ein zusätzliches hochwertiges Rettungsmittel für die Bevölkerung im Dienst. Die mit der Stadterweiterung einhergehende Steigerung der Bevölkerungszahl und damit steigende Notfallzahlen wegen akuter Erkrankungen aber auch Unfällen durch e-Bikes und e-Scooter, Covid-Hospitalisierungen oder Hitzeeinsätze machen dies erforderlich.

„Mit dem zusätzlichen Rettungswagen können wir den erhöhten Bedarf im Bereich der Notfallversorgung durch die voranschreitende Stadtentwicklung entsprechen“, freut sich Alexander Lang, Landesgeschäftsleiter des Wiener Roten Kreuzes. „In guter Zusammenarbeit mit der Wiener Berufsrettung und den anderen Rettungsorganisationen können wir damit einen Beitrag zur hohen Versorgung der Menschen in Wien leisten.“ 

„Der zusätzliche Rettungswagen des Wiener Roten Kreuzes ist ein weiterer Beitrag zur guten und professionellen notfallmedizinischen Versorgung in der Stadt. Das neue Einsatzfahrzeug stärkt die seit Jahren gute Zusammenarbeit im Einsatzbetrieb. Und der Starttermin im Sommer ist aufgrund der hohen Temperaturen und vermehrten Freizeitaktivitäten im Freien gerade in diesem Stadtteil ideal“, so Dr. Rainer Gottwald, Leiter der Berufsrettung Wien.

Foto: WRK/Markus Hechenberger.
Foto: WRK/Markus Hechenberger.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wiener Roten Kreuzes leisten hervorragende Arbeit für unseren Bezirk und unsere Stadt. Bei allem persönlichen Einsatz braucht es aber gerade im Rettungsdienst auch das richtige Equipment am neuesten Stand der Technik. Es ist ein beruhigendes Gefühl, dass am Standort in Floridsdorf beide Säulen einer gelungenen Notversorgung, Engagement und Technik, zusammenkommen“, sagt Bezirksvorsteher des 21. Bezirks Georg Papai.

Im Betrieb werden, so Landesrettungskommandant Michael Sartori, alle Mitarbeiter*innengruppen eingesetzt.  „Wir integrieren in einem attraktiven Aufgabenfeld einmal mehr die Leistungen unserer Berufssanitäter*innen mit jenen unserer freiwilligen Kolleg*innen und Zivildienstleistenden, welche insbesondere während der Nacht- und Wochenenddienste unterstützen werden“. Insgesamt hat das Wiener Rote Kreuz damit sechs Rettungstransportwägen (RTW) und fünf Notfallkrankentransportwägen (NKTW) in Wien im Dienst. 

Der RTW „Rotes Kreuz-Floridsdorf“ ist in das Notfallversorgungssystem der MA 70 – Berufsrettung Wien eingegliedert, die Zuteilung erfolgt über die Wiener Rettungsleitstelle. Täglich werden in Wien von allen Partnerorganisationen bis zu 1.000 Notfalleinsätze durchgeführt. In Notfällen ist die Rettung unter der bekannten Nummer 144 erreichbar.