Wiener Linien bringen 100 E-Autos auf Wiens Straßen

412
Hannes Maurer (CEO der Porsche Bank), Alexandra Reinagl (Wiener Linien Geschäftsführerin) und Peter Hanke (Öffi-Stadtrat) mit einem WienMobil Auto. Bild: Wiener Linien.
Hannes Maurer (CEO der Porsche Bank), Alexandra Reinagl (Wiener Linien Geschäftsführerin) und Peter Hanke (Öffi-Stadtrat) mit einem WienMobil Auto. Bild: Wiener Linien.
Stein

WienMobil Auto weitet E-Carsharing mit September aus, vom Kleinwagen bis zum Transporter für alle Bedürfnisse etwas dabei.

Autos und Öffis passen nicht zueinander? Das muss nicht immer so sein, wie die Wiener Linien nun mit ihrem erweiterten E-Carsharing-Angebot zeigen. Bereits seit Herbst 2020 finden sich in vielen Bezirken insgesamt 28 E-Autos zum Ausleihen. Dieses Angebot wird nun Wienweit ausgeweitet und aufgestockt: Insgesamt 100 E-Autos an 100 unterschiedlichen Standorten kommen auf Wiens Straßen. Aktuell stehen bereits die ersten 50 E-Autos rund um die Uhr zur Verfügung, 2023 wird stufenweise ausgebaut. Mit sharetoo haben die Wiener Linien einen erfahrenen Partner an der Seite.

„Wir haben bereits mehr Öffi-Stammkundinnen und Stammkunden in Wien als angemeldete PKWs. Mit dem Angebot von WienMobil Auto gibt es nun einen weiteren Grund, erst gar kein eigenes Auto anzuschaffen. Mit dem dichten und günstigen Öffi-Netz kombiniert mit den flächendeckenden und umweltfreundlichen Sharing-Angeboten, ist ganz Wien schnell und sicher erreichbar“, sagt Öffi-Stadtrat Peter Hanke.

Die Autos sind in mehreren Kategorien buchbar: Kleinwägen (z.B. Cupra Born), Komfortwägen (z.B. Skoda Enyaq) und ab 2023 auch Transporter. Damit steht für jedes Bedürfnis das richtige Fahrzeug zur Verfügung. Vom Wanderausflug mit Kleinwagen, über den Möbelkauf mit Transporter bis hin zum Familienausflug mit dem Komfortwagen ist für alle etwas dabei – und das auch noch besonders umweltfreundlich mit E-Antrieb. Dachbox, Schi-/Fahrradträger oder Schneeketten können auf Anfrage bereitgestellt werden. 

„Öffis und Leih-Angebote ergänzen einander optimal. Unser Ziel ist es, in unmittelbarer Nähe zur eigenen Wohnung einen Zugang zu allen Mobilitätsformen anzubieten. Je nach individuellem Weg wählt man aus U-Bahn, Bim oder Bus, Fahrrädern oder eben auch E-Autos das passende Transportmittel“, so Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.

WienMobil Auto ist seit dem Start 2020 ein voller Erfolg. Allein 2021 wurden mit der Flotte über 250.000 Kilometer gefahren. Durchschnittlich wird ein Auto für etwa fünf Stunden ausgeliehen. 

Unkomplizierte Ausleihe und Rückgabe ohne Parkplatzsuche

Einfach in der sharetoo-App registrieren und Dokumente wie Reisepass oder Personalausweis hinterlegen. Nach Registrierung und Prüfung der Dokumente wird das Konto freigeschalten. Damit kann das passende Fahrzeug direkt in der sharetoo-App gebucht werden. Einfach Start und geplantes Ende der Fahrt angeben, Fahrzeug auswählen und die Buchung abschließen. An der WienMobil Station nur mehr die aktuelle Buchung anklicken, in der App entsperren und losfahren. 

Nach der Fahrt wird das Fahrzeug wieder zum ursprünglichen Standort zurückgebracht – das Beste daran ist: Mit dem reservierten Parkplatz ersparen sich die Nutzer*innen das lästige Parkplatzsuchen in der Stadt. Zum Schluss muss die Ausleihe nur mehr in der App beendet werden.

Tarife ab 2,30€, Rabatt für Wiener-Linien-Stammkund*innen

Das WienMobil Auto kann ohne Registrierungs- oder Abogebühr schon ab 2,30€ pro Stunde genutzt werden. Je nach Nutzung stehen verschiedene Tarif- oder Abo-Varianten zur Auswahl. Strom, Vignette und Reinigung ist bereits im Preis inkludiert. 

Wiener-Linien-Stammkund*innen sparen 10 Prozent auf den Stunden, Tages- und den Wochenendpreis, auf die Grundgebühr des Standard-Abos erhalten sie sogar 50 Prozent Ermäßigung. Dazu müssen sie nur ihre Jahreskarte oder das Semesterticket nach der Registrierung hinterlegen.

Ein Beispiel aus der Praxis: Lisa und Max wollen Freunde in Niederösterreich besuchen. Max ist noch Student und registriert sich für das WienMobil Auto Mix-Abo, weil die beiden in Zukunft öfter Ausflüge machen wollen. Sie wählen für den Besuch einen SKODA Enyaq aus, da sie etwas transportieren möchten und fahren in 6 Stunden eine Strecke von 120 Kilometer. Sie bezahlen nur 36€.

Nachhaltig unterwegs durch Betreiber sharetoo

„Ich freue mich sehr, dass sharetoo mit den neuesten E-Fahrzeugen des Volkswagenkonzerns und modernster Carsharing-Technik zur Erweiterung des Mobilitätsangebots in Wien beitragen wird“, so Hannes Maurer, CEO der Porsche Bank, die letztes Jahr das Sharing-Produkt sharetoo in Wien etabliert hat. „Nachhaltigkeit ist für uns ein großes Thema. Die sharetoo Fahrzeugflotte ist rein elektrisch, wir laden mit Öko-Strom und auch unsere Prozesse von Buchung bis Abrechnung sind papierlos“, erklärt Maurer. Und noch ein großes Plus: Mit nur einem Account können die Kund*innen von WienMobil Auto alle sharetoo-Stationen österreichweit nutzen.

WienMobil Auto ist Teil der WienMobil-Familie. Die Wiener Linien verknüpfen bei den WienMobil Stationen ihr klassisches Angebot von U-Bahn, Bus und Bim mit flexiblem Sharing. Die WienMobil Stationen werden laufend ausgebaut, bis 2025 wird es 100 Stationen in ganz Wien geben. Je nach Standort mit unterschiedlichem Angebot: Fahrräder, E-Autos, E-Scooter, Fahrradabstellboxen, etc. Die WienMobil App ist die Mobilitäts-App der Wiener Linien. Sie überträgt das umfassende Mobilitätsangebot der Wiener Linien in den digitalen Raum.