,Gatschpartie‘ in der Thayagasse

742
Neu Leopoldau: Parken in der Thayagasse nach der Hochbahngasse im Straßenbankett kann jederzeit gestraft werden. Bild: DFZ.
Neu Leopoldau: Parken in der Thayagasse nach der Hochbahngasse im Straßenbankett kann jederzeit gestraft werden. Bild: DFZ.
Stein

Unser Bericht von der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Floridsdorf im Februar.

  • Viele Beschwerden gibt es aus Neu Leopoldau: Dort haben Anrainer entlang der Thayagasse im Bankett – also neben der Straße – geparkt. Bei einer Überflutung wurde – so die Behörde – durch das illegale Verparken am Straßenrand der Boden verdichtet, es kam zu Schäden. Die MA67 wurde um Kontrollen gebeten und Parksheriffs patroullieren und strafen – zum Ärger der Anrainer – dreimal täglich.Das Problem: Die in Neu Leopoldau errichteten Parkhäuser sind laut Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) voll: „Die Stadtentwicklungsbehörde hat das verschlafen. Eine geplante dritte Parkgarage wurde offenbar gestoppt und nie errichtet. Wer das entschieden hat, ist unklar.“ Nun will Papai die Errichtung einer zusätzlichen Parkgarage anregen. Eine bauliche Adaptierung des Straßenbanketts und die Umgestaltung in Parkplätze ist auch aus Kostengründen – es ist von einer Million Euro die Rede – nicht geplant.
  • Die Fahrbahn an der ,Nordbahnanlage‘ ist schon die längste Zeit desolat. Mit der Neugestaltung wollen die Behörden bis zur Vollendung eines Neubaus an der Angerer Straße warten, ergab eine Anfrage der FPÖ.
  • Anrainer der Doderergasse wünschen sich neuerlich eine Hundezone, es werde ebenso neuerlich eine Überprüfung geben, so Papai.
  • Der Kultursommer 2024 wird statt an der Alten Donau in der Parkanlage Kürschnergasse mit einer Bühne präsent sein.
  • Wohl eher nicht wird es eine Parkgarage unter dem Schlingermarkt geben. Die Stadt will keine Vorstudie in Auftrag geben. Papai will es bei Garagenbetreibern wie der Wipark direkt probieren.
  • Das Mobil-Klo an der Alten Donau wird ab April wieder aufgestellt. Das ist der übliche Vorgang, ergab eine Anfrage der Grünen.
  • Am Kinderspielplatz Birnersteig soll es nach einem Antrag der Grünen eine bessere Beschattung mit breitkronigen Bäumen geben. Ein neues
    Wasserspiel wurde im Bereich des Schattens von bereits bestehenden Bäumen errichtet.
  • Die nächste Sitzung findet am 17. April 2024 im Amtshaus statt und ist öffentlich zugänglich. -Hannes Neumayer