Obsessive Komödie

837
Probenfoto ,Eine obsessive Komödie‘ von Laurent Baffie. Bild: Privat.
Probenfoto ,Eine obsessive Komödie‘ von Laurent Baffie. Bild: Privat.
Stein

Das ,ensemble X21‘ besteht aus ehemaligen Schülern des Gymnasiums Franklinstrasse 21 und weiteren Theaterbegeisterten, die sich im Jahr 2000 zum Jubiläum der Schule zu einer Theatergruppe zusammenfanden. Sie spielen seither fast jährlich ein abendfüllendes Stück und sammeln so neben viel Freude am Theaterspielen und Komplimenten des Publikums, Geld für Projekte des Gymnasiums, die sie damit unterstützen. Heuer hat man sich prominente Unterstützung in Form des ORF-Stars Claudia Reiterer geholt (siehe Probenbild).

In einer österreichischen Bearbeitung zeigt das ensemble X21 ,Eine obsessive Komödie‘ von Laurent Baffie (deutsche Übersetzung von Anna Machinek): Sieben Patienten kommen zu ihrer langersehnten Therapiestunde zu der einmaligen Koryphäe Dr. Stern. Doch wer nicht da ist, ist Dr. Stern. So müssen sich die Klienten allein mit ihren Manien, Obsessionen aber vor allem miteinander beschäftigen. Vielleicht hilft ja eine Gruppentherapie.

Es spielen Irmgard Brandl, Otto Herko-Menta, Andreas Kainz, Tomislav Markovic, Alice Menta, Susanne Radinger, Claudia Reiterer und Ingrid Weigl. Künstlerische Leitung Barbara Korb. Produktion und Technik Walter Bobek, Gustav Korb. Wo: Theater Center Forum (Porzellangasse 50). Wann: 12. – 16. März & 19. März – 22. März 2024; Beginn jeweils 20 Uhr. Ticket-Infos: x21.at