Vor Nationalratswahlen: KPÖ will Aktivitäten in Floridsdorf verstärken

1175
Offener Heuriger mit Tobias Schweiger. Bild: KPÖ Floridsdorf.
Offener Heuriger mit Tobias Schweiger. Bild: KPÖ Floridsdorf.
Stein

Im Herbst stehen in Österreich wieder Nationalratswahlen an, die Aktivitäten der Parteien steigen bereits jetzt an: Tobias Schweiger, Spitzenkandidat der KPÖ zur Nationalratswahl, präsentierte sich interessierten Floridsdorfern bei einem ,Offenen Heurigen‘ in Jedlersdorf. 

Waren die Kommunisten bisher im Bezirk wenig präsent, hat sich dies seit kurzem geändert: Der IT-Angestellte und Gewerkschafter Ewald Magnes koordiniert nun die Parteiarbeit im Bezirk. Wie Schweiger stammt auch der 36-jährige Magnes aus der erfolgreichen KPÖ-Hochburg Steiermark, lebt jedoch seit neun Jahren in Floridsdorf. Punkten will die KPÖ vor allem mit den Themen Kampf gegen die Teuerung, Wohnen und Arbeit. 

Durchgeführt wurde die Veranstaltung in Kooperation mit dem Gewerkschaftlichen Linksblock – GLB, in Anwesenheit von dessen Landesvorsitzendem Patrick Kaiser. Auch Kaiser hat Floridsdorf-Bezug: Er ist Diplomierter Gesundheitspfleger im Krankenhaus Nord und Personalvertreter im Wiener Gesundheitsverbund. Kaiser und Magnes die Floridsdorf-Kandidaten bei der Arbeiterkammerwahl im April 2024 auf der Liste 9 – GLB.

Derzeit ist die KPÖ in Floridsdorf weder im Bezirksrat, noch im Landtag oder Nationalrat vertreten. In Graz stellt man bekanntlich sogar die Bürgermeisterin. Die KPÖ bietet kostenlose Sozialberatung an, Infos:  beratungscafe@kpoe.at